Fondue für die ganze Familie

fondue

Fondue ist gerade in den Wintermonaten ein sehr beliebtes Familienessen für besondere Anlässe, weil es sich gut vorbereiten lässt und das gemeinsame Sitzen und Zubereiten sehr gesellig ist. Niemand muss während des Essens in der Küche werkeln, denn die Gäste stellen sich ihre Häppchen am Tisch nach ihrem individuellen Geschmack selbst zusammen. Und während es im Topf blubbert und brutzelt, bleibt Zeit für entspannte Gespräche. Gerade an Weihnachten und Silvester kommt der Feuertopf deswegen traditionell bei vielen Familien auf den Tisch.

Welche Fondue-Arten gibt es?

Der Ursprung aller Fonduerezepte kommt mit dem Käsefondue aus der Alpenregion. Es ist das Schweizer Nationalgericht und besteht aus einer Mischung aus geschmolzenem Käse und Weißwein. Für eine kindergerechte Variante kannst du den Weißwein weglassen und den geriebenen Käse stattdessen mit einem Schuss Buttermilch cremiger machen. Eine weitere einfache, kindertaugliche Rezeptidee verrate ich dir gleich weiter unten. Denn zunächst möchte ich dir noch die weiteren herzhaften Fondue-Arten vorstellen, wenn es mal nicht die klassische Käsevariante sein soll:
  • Fleisch- oder Gemüsefondue mit Fett:
  • In heißem Fett wird Fleisch und Gemüse besonders kross. Für das klassische Fett-Fondue eignet sich Sonnenblumenöl, weil es hoch erhitzbar ist und einen neutralen Geschmack hat. Alternativ kannst du auch Raps- oder Erdnussöl verwenden. Tipp: Hole das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank und tupfe es gut mit Küchenkrepp ab, damit es beim Eintauchen in das heiße Öl nicht so spritzt.
  • Fleisch- oder Gemüsefondue mit Brühe:
  • Das Brühefondue ist im Vergleich zum Fleischfondue mit Fett deutlich fett- und kalorienärmer und somit auch besser verträglich. Gemüse sollte am besten blanchiert werden, um die Garzeit zu verkürzen. Wenn du gerne ein Fischfondue ausprobieren möchtest, dann werden Fischstücke und Meeresfrüchte in einem aromatischen Fischfond besonders lecker gegart.

    Fondue-Rezeptideen und Zutatenliste:

    Bevor es an die Zutaten geht, zeige ich dir hier noch mein Rezept für ein kindergerechtes Käsefondue ohne Wein. Denn die Variante ohne Alkohol steht dem Original in nichts nach. Das gelingt ganz einfach mit einer Béchamelsauce als Basis. Dafür stellst du mit Butter und Mehl in einem Topf eine Mehlschwitze her und gießt diese mit kalter Milch ab. Wenn die Sauce schön cremig gerührt ist, lässt du reichlich geriebenen Schweizer Käse darin schmelzen. Gewürzt wird das Käsefondue für Kinder mit gemahlenem Pfeffer und Muskat.

    Zutatenliste

    Achtung: Rohes Fleisch und ungegarter Fisch eignen sich nur für das Fett- und Brühefondue. Im Käsefondue können die Stücke nicht durchgaren.

    Fleisch & Fisch:
    • Fleisch in mundgerechte und möglichst dünne Stücke (5-7 mm) geschnitten, zum Beispiel Rindfleisch, Hähnchenbrustfilet, Lamm oder Schweinelenden
    • Festes Fischfilet, das nicht so schnell zerfällt, in mundgerechten Stücken, zum Beispiel Lachs oder Seeteufel
    • Meeresfrüchte wie Garnelen oder Calamari
    • Wurst und Aufschnitt, wie zum Beispiel Salami, Wiener Würstchen, Nürnberger Bratwürstchen und Kabanossi


    Vegetarisches:
    • Brot in Würfeln oder kleinen Scheiben
    • Kartoffel in kleinen Stücken
    • Feste Gemüsesorten wie Paprika, Champignons, Brokkoli, Zwiebel und Cherrytomaten
    • Eingelegtes wie Cornichons, Baby-Maiskolben, Silberzwiebeln und andere Mixed Pickles
    • Tofu oder andere vegetarische Fleischalternativen in mundgerechten Stücken

    Familienkost.de Newsletter
    Familienkost.de Shop - Kochbücher für Familie & Kinder

    In meinem Artikel für Raclette verrate ich dir einen Tipp, wie du die einzelnen Zutaten ganz einfach und praktisch auf dem Tisch präsentieren kannst.

    Welche Beilagen passen zu Fondue?

    Fondue und ein kahler Tisch? Das passt nicht zusammen. Stattdessen ist der Esstisch meist bunt und reichhaltig gedeckt mit den verschiedensten Zutaten, Beilagen und Saucen. Ohne Brot geht beim Fondue nichts und für manche Gäste genügt es auch schon, einfach nur ein gutes Stück Brot in den geschmolzene Käse zu tunken. Ein paar bunte, frische Beilagen, wie Salate oder Dips, passen aber auch wunderbar zum Fondue. Damit lässt sich gut die Wartezeit auf die nächste fertige Fonduegabel überbrücken. Weil Fondue an sich ja schon etwas mächtig ist, darf es abseits der Spieße gerne auch etwas leichter hergehen.

    Salate als Beilage zum Fondue:

    Blattsalate bringen Frische auf den Teller. Gerade zum Winter eignen sich aromatische Variationen mit Feldsalat, Rucola oder Radicchio. Getreidesalate mit Couscous, Hirse oder Bulgur kommen auch bei Kindern gut an. Wir sind große Fans von diesem Couscous-Salat. Für Kinder, die eventuell noch leichte Berührungsängsten zum Fondue haben, ist man mit einem Nudelsalat immer auf der sicheren Seite.

    Diese Saucen schmecken gut zu Fondue:

    Von fruchtig bis würzig sind Saucen das i-Tüpfelchen eines gelungenen Fondueabends. Klassiker wie Ketchup und BBQ-Sauce gehören genauso dazu, wie ein cremiger Quark-Dip, der gut zu Kartoffeln und Brot schmeckt. Ebenso sehr beliebt sind fruchtig-würzige Chutneys. Mein Kirsch-Chutney rundet ein Käsefondue harmonisch ab.

    Wie viele Zutaten sollte man pro Person rechnen?

    Lebensmittel verschwenden geht gar nicht, aber wir möchten natürlich auch nicht, dass die Gäste hungrig bleiben. Diese Richtwerte helfen Pi mal Daumen, wenn du nicht genau weißt, wie viel Lebensmittel du beim Fondue vorbereiten solltest: Rechne für deinen Fondue-Abend etwa 200-250 g Fleisch pro (erwachsene) Person und 150 g Gemüse ein. Je nachdem, wie viel weitere Beilagen, Brot und Dips du dazu anbietest, kannst du die Menge entsprechend reduzieren.

    Welches Equipment benötigst du für Fondue?

    Du möchtest das erste Mal selbst Fondue machen und stehst vor einigen Fragen. Was du auf jeden Fall klären solltest, sind drei Dinge:
    • Fonduegerät: Kommt das Fondue nur in kleiner Runde zum Einsatz oder möchtest du bis zu 8 Personen damit verköstigen? Je nachdem richtet sich die für dich geeignete Größe des Geräts. Außerdem stehen verschiedene Materialien und die Hitzequelle zur Auswahl. Soll das Fondue mit Strom betrieben werden oder klassisch mit Brennstoff? Gusseisen ist besonders wärmeleitfähig, die Caquelon des traditionellen Käsefondues besteht allerdings aus Keramik.
    • Fonduebesteck: Abgesehen vom Topf, entscheiden die Gabeln über den Erfolg eines gelungenen Fondueabends. Für jeden Gast solltest du 2 Stück parat haben, sodass man zeitgleich Fleisch und Gemüse garen kann.
    • Hitzequelle: Bei klassischen Fonduegeräten benötigst du Brennpaste, damit die kleine Flamme den ganzen Abend lang Hitze abgibt. Der Vorteil dabei ist, dass kein Kabel auf dem Tisch stört. Elektrische Fondues hingegen lassen sich besser in der Temperatur regulieren und werden schneller heiß. Außerdem eignen sich elektrische Fondues aufgrund der genauen Regulierbarkeit auch für Schokofondues.

    Süße Fondue Variante

    Und das Süße kommt zum Schluss: Du hast dich sicher schon gefragt, wo meine Anleitung zum Schokofondue bleibt – denn dieses zartschmelzende Erlebnis ist zwar kein Fondue im klassischen Sinne, aber dennoch ein großer kulinarischer Hit für die ganze Familie!

    Für das Party-Essen für Naschkatzen benötigst du nur geschmolzene Schokolade und frisches Obst zum Eintunken. Neben Früchten wie Ananas, Apfel, Banane und Beeren, runden außerdem Marshmallows, Kekse oder kleine Waffeln das Dessert für Schokofans himmlisch ab.

    © familienkost.de



    Dir gefällt dieses Rezept? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.
    * Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)

mit Facebook teilenpinnen bei PinterestPDF druckenLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilen
Kategorien:

Rezeptbewertung

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 4 Bewertungen

Deine Bewertung

Ich freue mich über dein Feedback. Hier kannst du das Rezept für 'Fondue für die ganze Familie' bewerten.

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht 'sehr gut'):