Protein Pancakes ohne Proteinpulver

Protein Pancakes

Meine Protein Pancakes werden mit natürlichen Zutaten ohne Proteinpulver und ohne weißen Zucker zubereitet. Das Rezept ist ganz einfach und schmeckt Groß und Klein.

JennyRezept von

5.0 Sterne bei 28 Bewertungen
Du bist auf der Suche nach leckeren Protein Pancakes, die ohne Proteinpulver, sondern mit natürlichen Zutaten gebacken werden? Dann habe ich das perfekte Rezept für dich.

Meine Protein Pancakes werden aus Eiern, Magerquark, Haferflocken und gemahlenen Mandeln gemacht. Sie sind besonders fluffig, leicht bekömmlich und in jedem Pancake stecken rund sieben Gramm Eiweiß.

Das Pancake-Rezept ist super einfach und eignet sich zum Sonntagsfrühstück oder als gesunder Snack am Nachmittag.

Zutaten für die Protein Pancakes

Damit sich die Pancakes in Protein Pancakes verwandeln, brauchen wir eiweißreiche Lebensmittel. Meine Zutat Nummer 1: Eier. Zwei Stück landen in meinem Teig und liefern neben dem wertvollen Biotin zehn Gramm Eiweiß. Gefolgt vom nächsten Eiweiß-Hero: Magerquark. Dieser punktet mit stattlichen 18 Gramm Eiweiß auf 150 Gramm.

Wusstest du, dass Haferflocken ebenfalls pflanzliches Eiweiß enthalten? Frisch zu Hafermehl gemahlen, rühre ich sie zusammen mit etwas Dinkelmehl und gemahlenen Mandeln in den Pancake-Teig. Das sorgt für eine wundervolle Bindung. Backpulver darf außerdem nicht fehlen. Es macht die Protein Pancakes erst so richtig schön fluffig. Für eine milde Süße sorgt Ahornsirup. Du kannst aber auch Reissirup nutzen - ebenfalls eine zuckerfreie Alternative. Damit der Pancake-Teig cremig wird, kommt noch ein Schwupps Milch hinzu. Zu guter Letzt das I-Tüpfelchen: Zitronenabrieb.

Ohne Fett backen
Ich backe die Protein-Pancakes ohne Fett in einer sehr gut beschichteten Pfanne*. Das spart einerseits Kalorien und andererseits bekommen die Pancakes die für sie typische gleichmäßige Bräune. Dafür ist es wichtig, dass die Pfanne nicht zu heiß wird. Deshalb backe ich die Pancakes bei mittlerer bis schwacher Hitze und stelle die Herdplatte dafür auf Stufe 4 bis 5 von insgesamt 9 Stufen.


Protein Pancakes Rezept

Alle Zutaten für den Einkauf im Überblick:
  • Eier
  • Magerquark
  • Haferflocken
  • Dinkelmehl (Type 630)
  • gemahlene Mandeln
  • Backpulver
  • Milch
  • Ahornsirup
  • Bio-Zitrone

Protein-Pancake-Baukasten
Die Pancakes sind nach Lust und Laune wandelbar. Statt Magerquark kannst du Skyr verwenden. Solltest du kein Fan von Milch sein, kannst du alternativ eine Pflanzenmilch wählen. Keine gemahlenen Mandeln? Kein Problem. Nutze entweder gemahlene Haselnüsse oder einfach etwas mehr Haferflocken.

5 Topping-Ideen für Protein Pancakes

Die Protein Pancakes lassen sich nach Belieben mit gesunden Zutaten anrichten. Hier eine kleine Inspiration für dich:
  • Naturjoghurt mit Heidelbeeren und Ahornsirup
  • Bananenscheiben mit Ahornsirup und Kakaonibs
  • Kokosjoghurt mit heißen Himbeeren (du kannst dafür tiefgefrorene Himbeeren nutzen)
  • Apfelmark und eine Prise Zimt
  • Bananenscheiben mit Nussmus oder zuckerfreien Dattel-Schokoaufstrich

Banane Protein Pancakes

Warum sind Protein Pancakes gesund?

Dank des erhöhten Eiweißanteils machen die Protein Pancakes länger satt als herkömmliche Pfannkuchen. Gleichzeitig unterstützen sie dabei, deine Muskeln zu erhalten und zu stärken. Je mehr Muskelmasse der Körper besitzt, desto mehr Kalorien verbrennt er im Ruhezustand - ja, sogar beim Schlafen.

Die gemahlenen Haferflocken geben nicht nur eine angenehme Textur, sie liefern zudem Ballaststoffe, die ebenfalls den Blutzuckerspiegel konstant halten und dich länger sättigen. Außerdem unterstützen sie die Verdauung und die Darmgesundheit. Mandeln punkten neben pflanzlichem Eiweiß mit gesunden Fetten - den sogenannten Omega-3-Fettsäuren -, Magnesium und Zink.

Du merkst, die Protein Pancakes sind eine gesündere Alternative zum Frühstück, die sogar beim Abnehmen unterstützen können. Ein Genuss ohne schlechtes Gewissen! Denn auch beim gesunden Abnehmen sollte der Spaß am Essen nicht zu kurz kommen, findest du nicht auch?

Eiweiß: Der Baustein des Körpers - doch wie viel Protein ist gesund?

Eiweiß: Der Baustein des Körpers - doch wie viel Protein ist gesund?

Eiweiß, auch Protein genannt, ist der wichtigste Baustoff für Zellen, Gewebe und Muskeln. Wie viel Eiweiß ist gesund und wie ernähren wir uns eiweißreich?
zum Artikel

Protein Pancakes Schritt für Schritt zubereiten

Genaue Mengenangaben für die Protein Pancakes habe ich dir im Rezept aufgelistet.
  1. Verrühren: Rühre die Eier in einer Rührschüssel mit den Schneebesen des Rührgeräts dickcremig. Rühre anschließend Magerquark und Ahornsirup unter. Danach alle trockenen Zutaten abwechselnd mit der Milch unterrühren. Hebe zu guter Letzt den Zitronenabrieb locker unter.
  2. Backen: Erhitze eine gut beschichtete Pfanne ohne Fett auf mittlerer bis schwacher Hitze, gib pro Pancake 2 Esslöffel Teig übereinander hinein und backe sie von jeder Seite ca. 2 Minuten goldbraun.
  3. Toppen: Toppe deine fertigen Protein Pancakes mit deinen Lieblingszutaten, z.B. Früchte, Joghurt oder Nussmus.

Protein Pancakes ohne Proteinpulver
Nährwerte pro Portion
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 115 kcal
Kohlenhydrate: 13 g
Eiweiß: 7 g
Fett: 13 g
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 10 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 15 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 25 Minuten

Zutaten für 8 Stück:

  • 55 g Haferflocken (oder Hafermehl)
  • 80 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150 g Magerquark
  • 2 EL Ahornsirup
  • 100 ml Milch
  • 1 TL geriebene Zitronenschale

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Zermahle die Haferflocken in einem leistungsstarken Universalzerkleinerer zu Hafermehl. Plan B: Solltest du keinen Zerkleinerer haben, verwende Hafermehl oder fertiges Basis-Porridge. Mische sie anschließend mit Dinkelmehl, gemahlenen Mandeln, Backpulver und Salz in einer Schüssel.

    Protein Pancakes Hafermehl
  2. Schlage die Eier in einer Rührschüssel mit den Schneebesen des Rührgeräts 3-4 Minuten dickcremig. Rühre den Quark und Ahornsirup unter.

    Protein Pancakes Magerquark anrühren
  3. Rühre abwechselnd den Mehl-Mix und die Milch unter. Hebe die abgeriebene Zitronenschale mit einem Teigschaber locker unter den Teig.

    Protein Pancakes Teig
  4. Erhitze eine Pfanne ohne Fett auf mittlerer bis schwacher Stufe (s. Tippkasten oben). Gib pro Pancake 2 Esslöffel Teig in die Pfanne, backe die Pancakes ca. 2 Minuten pro Seite goldbraun und nehme sie heraus. Tipp: Ich backe immer zwei Pancakes gleichzeitig in der Pfanne (26 cm Ø).

    Protein Pancakes ohne Fett braten
  5. Die Protein Pancakes mit deinem Lieblingstopping servieren. Du kannst die Pancakes entweder als Turm stapeln oder ganz klassisch nebeneinander auf einem Teller anrichten.

    Protein Pancakes Topping
PDF drucken

Protein Pancakes ohne Proteinpulver

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren
Bananen Pancakes für Baby und Kleinkind

Bananen Pancakes aus nur 3 Zutaten ohne Zucker selber machen für Baby und Kleinkind:
zum Rezept


Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Tatjana (27.05.2024) Ich habe diese Pancakes heute gemacht und sie waren sehr lecker. Mein kleiner Sohn hat sie auch sehr gut gegessen. Bei mir sind sie nicht so fluffig wie auf dem Bild aber vielleicht beim nächsten Mal 😁 wird definitiv nochmal gemacht, vielen Dank

antworten antworten
Christina (15.05.2024) Habe die Pancakes schon mehrmals gemacht. Sie sind echt super! Eine Frage zur Kalorienangabe: Für welche Menge ist das gerechnet?

antworten antworten
Susi (15.05.2024)
Hallo Christina, die Nährwertangaben sind pro Stück gerechnet. Liebe Grüße Susi
sasa (14.05.2024) MACH ICH JETZT JEDEN TAG

antworten antworten
Marc (29.04.2024) Sie sind fantastisch

antworten antworten
Lukas (21.04.2024) Moin ist ein Pfannkuchen eine Portion? Die Pfannkuchen haben sehr gut geschmeckt.

antworten antworten
Susi (06.05.2024)
Hallo Lukas Ja, die Angaben beziehen sich jeweils auf ein Stück :) Liebe Grüße Susi
Pia (19.03.2024) Ich find das Rezept super - die Pancakes schmecken gut, sättigen angenehm und vor allem anhaltend (im Gegensatz zu zB einem Toast oder einer Semmel). Positiv hervorzuheben ist, dass sie ohne Proteinpulver gemacht werden. Hab sie immer im Kühlschrank für den schnellen Hunger.

antworten antworten
Jenny (19.03.2024)
Danke für dein liebes Feedback, Pia :-)
Svenja (08.03.2024) Hallihallo, würde die Pancakes gerne mal ausprobieren. Für wieviele Personen reicht das Rezept? Vielen lieben Dank auch für die viele Inspiration anhand von Rezepten durch deine webseite! Bislang haben mir alle Rezepte immer sehr gut geschmeckt :) Liebe Grüße von Svenja

antworten antworten
Susi (11.03.2024)
Hallo Svenja, aus dem Rezept bekommst du ca. 8 Pancakes. Ich denke das reicht dann für 3-4 Personen. Kommt immer darauf an, wer wieviel davon vernaschen kann ;) Liebe Grüße Susi
Malte (26.02.2024) Köstlich, danke für das Rezept.

antworten antworten
Julia (31.01.2024) Haben die Pfannkuchen gerade getestet und mit einer Banane gesüßt. Sie sind wirklich lecker und machen gut satt. Ich habe statt Hafer und Dinkelmehl, 135g Einkornvollkornmehl verwendet. War auch super!

antworten antworten
Susi (01.02.2024)
Hallo Julia, klingt super! Vielen Dank, für deine Bewertung. Liebe Grüße Susi
Juliane (29.01.2024) Sehr lecker und gut sättigend, auch als Mittagssnack 👌

antworten antworten
Julia (27.01.2024) Ich möchte die Pfannkuchen gerne ausprobieren, würde sie aber gerne mit Banane süßen. Geht das, oder müsste ich das Rezept etwas anpassen?

antworten antworten
Susi (29.01.2024)
Hallo Julia, ich würde dann eine halbe Banane verwenden und den Sirup weglassen. Liebe Grüße Susi
Betty (25.01.2024) Mega gut geworden, meinem 2 jährigen hat's auch sehr gut geschmeckt, mache ich definitiv öfters

antworten antworten
Ric (18.01.2024) Lecker 😋

antworten antworten
Susi (19.01.2024)
Hallo Ric, sie sind auch mein persönlicher Favorit unter den Pancakes. :) Danke, für deine Bewertung. Liebe Grüße Susi

Passende Rezepttipps

Bananen Pancakes - fluffig und saftig

Bananen Pancakes - fluffig und saftig

Diese fluffigen Bananen Pancakes lieben Kinder und Erwachsene. Ein einfaches Rezept für saftige und natürlich süße Pancakes.
Bananen Pancakes - fluffig und saftig


Kategorien:

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter