Rote Bete Suppe mit Kartoffeln

Die Rote Bete Suppe gehört für mich zu den liebsten Klassikern in Herbst und Winter: cremig, lecker und wärmend. Das beste: Die Suppe ist in wenigen Schritten einfach zubereitet.


Rote Bete Suppe

mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilen
Arbeitszeit  ca. 50 Minuten
Diese cremige Rote Bete Suppe ist ein leckerer Seelenwärmer an kalten Tagen. Sie wärmt nicht nur von Innen, sondern ist zudem strahlend schön - das Auge isst ja schließlich mit. Und wusstest du, dass die roten Rüben viele gesunde Nährstoffe liefern? Allem voran Vitamin C, das unsere Abwehrkräfte stärkt, und Folsäure, die gerade in der Schwangerschaft enorm wichtig ist.

Rote Beete Suppe

Mit diesen Zutaten wird deine Rote Bete Suppe cremig

Für mein Rote Bete Suppe-Rezept brauchst du ausschließlich Basis-Zutaten, die in jedem Supermarkt zu finden sind. Neben frischer Roter Bete verwende ich ein paar mehlig kochende Kartoffeln, die die Suppe angenehm sämig machen. Für einen Hauch Fruchtigkeit schnipple ich noch einen Apfel hinein. Das Tolle am Apfel: er liefert zusätzlich eine gute Portion Ballaststoffe und Vitamin C. Zudem gebe ich einen Schwupps Sahne oder eine pflanzliche Alternative hinzu, zum Beispiel eine vegane Creme auf Haferbasis. Sie verleiht der Suppe ihre strahlend pinke Farbe und macht sie cremiger.

Und welche Geheimzutat nicht fehlen darf: Meerrettich. Ich nutze gerne Tafelmeerrettich, denn dieser hat eine angenehm milde Schärfe. Abgerundet wird alles mit einem Spritzer Zitronensaft und einem Topping aus Creme fraîche. Aus dem Vorrat benötigst du nur noch Zwiebel, Knoblauch und Butter oder Rapsöl - und schon hast du alle Zutaten beisammen.

Dein Einkaufszettel im Überblick:
  • frische Rote Bete Knollen (findest du in der Gemüseabteilung)
  • Kartoffeln
  • Sahne
  • Gemüsebrühe
  • Zitrone
  • Tafelmeerrettich
  • Creme fraîche
  • nach Belieben frische Kräuter zum Garnieren

Die genauen Mengenangaben für meine Rote-Bete-Suppe findest du etwas weiter unten. Dort kannst du dir das Rezept auch ausdrucken und die Zutaten deiner Einkaufsliste hinzufügen.

Rote Bete Suppe Rezept

Rote-Bete-Suppe individuell verfeinern
Die klassische Rote Bete Suppe mit Kartoffeln kannst du ganz nach deinem Geschmack variieren. Eingangs habe ich bereits erwähnt, dass ich für die Suppe manchmal veganen Sahneersatz verwende und statt Butter Öl. So wandelt sich der Herbstklassiker schnell in eine köstliche vegane Version. Und ist genauso lecker. Anstelle der Sahnealternative könntest du ebenso gut Kokosmilch verwenden. Das bringt einen leckeren exotischen Twist. Sollte Meerrettich nicht deins sein, kannst du stattdessen auch frischen Ingwer nutzen. Dafür den Ingwer schälen, fein hacken und zusammen mit Zwiebel und Knoblauch anbraten. Die gesunde Wurzel sorgt für eine angenehme Schärfe und unterstützt ebenfalls unser Immunsystem.

Beim Topping kannst du dich natürlich auch nach Lust und Laune ausleben. Wie wäre es mit gerösteten Sonnenblumenkernen, Sesam oder gehackten Schnittlauch?

Selbst gemachte Rote Bete Suppe Schritt für Schritt - so geht's:

Die Rote-Bete-Suppe ist in drei Schritten im Handumdrehen zubereitet. Die genauen Mengenangaben findest du dann weiter unten im Rezept.
  1. Zwiebel und Knoblauch klein hacken. Apfel würfeln. Rote Bete und Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden.
  2. Butter oder Öl in einem Topf erhitzen. Vorbereitete Zutaten darin anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Alles aufkochen und zugedeckt 25-30 Minuten köcheln lassen.
  3. Meerrettich einrühren. Rote-Bete-Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Sahne zugießen. Suppe mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und 1 Prise Zucker würzen. Alles nochmals aufkochen und abschmecken. Rote-Bete-Suppe mit Creme fraîche auftischen.

Rote Bete Suppe mit Kartoffeln

Darum ist unsere Suppe mit Rote Bete so gesund:

Rote Bete ist in der Tat eine ausgezeichnete Wahl, wenn es darum geht, sich gesünder zu ernähren.

Meine Top 5 Gründe, warum wir in der Herbst- und Winterzeit öfter zu den lila Rüben greifen sollten.
  1. Reich an Nährstoffen: Rote Bete ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, das die Immunfunktion unterstützt und die Hautgesundheit fördert. Zudem gehört die Knolle zu den besten Lieferanten für Folsäure, die wichtig für die Zellteilung und die Bildung von DNA ist. Gerade während der Schwangerschaft ist der Bedarf an Folsäure erhöht. Darüber hinaus liefert Rote Bete Mineralien wie Kalium, das für die Aufrechterhaltung eines gesunden Blutdrucks entscheidend ist.
  2. Antioxidative Wirkung: Rote Bete ist reich an Antioxidantien, insbesondere Betanin, das für die rote Farbe verantwortlich ist. Antioxidantien helfen dabei, schädliche freie Sauerstoffverbindungen (Radikale) im Körper zu bekämpfen und somit das Risiko für Entzündungen zu reduzieren. Bei zu hohen Entzündungswerten können Folgeerkrankungen wie Herz-Kreislauf-Probleme entstehen.
  3. Ballaststoffe: Am Tag sollten wir mindesten 30 Gramm Ballaststoffe essen. Die Rote Bete kann hierbei unterstützen. Ballaststoffe fördern allem voran die Verdauung und halten uns länger satt. Außerdem tragen sie dazu bei, den Cholesterinspiegel stabil zu halten.
  4. Nitrate: Rote Bete enthält natürliche Nitrate, die die Durchblutung fördern können. Dies kann zu einer besseren Sauerstoffversorgung der Muskeln führen und die sportliche Leistungsfähigkeit steigern.
  5. Geringer Kaloriengehalt: Neben der guten Sättigung, punktet das Wurzelgemüse mit wenig Kalorien. Was es zu einer großartigen Option für Menschen macht, die ihre Kalorienaufnahme im Auge behalten oder Gewicht verlieren möchten.

Wenn wir Rote Bete roh als Saft gepresst oder als rote Bete Salat genießen, bleiben all ihre wertvollen Inhaltsstoffe besser erhalten und wir profitieren noch mehr von ihrer gesunden Wirkung.
Familienkost Newsletter abonnieren
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 20 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 30 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 50 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Äpfel (z.B. Elstar)
  • 200 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 600 g rote Bete
  • 1 EL Butter (oder Rapsöl)
  • 1 Liter Wasser
  • 2 TL Gemüsebrühpulver
  • 2 TL Meerrettich (Tafelmeerrettich)
  • 200 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker (optional: Ahornsirup)
  • Zitronensaft (1-2 EL)
  • 4 TL Creme Fraiche

optional:
  • frische Kräuter (wie z.B. Kresse)

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Schäle Zwiebel und Knoblauch. Schneide die Zwiebel in kleine Würfel. Hacke den Knoblauch fein. Den Apfel waschen, vierteln, entkernen und die Viertel würfeln. Schäle die Kartoffeln und schneide sie ebenfalls in ca. 2 cm kleine Stücke.
  2. Da die Rote Bete färbt, empfehle ich dir, Einmalhandschuhe zu tragen. Zunächst die Rote Bete Knollen eventuell von Blättern befreien. Anschließend mit einem kleinen Gemüsemesse die Rote Bete schälen und ebenfalls in 1-2 cm kleine Würfel schneiden.
  3. Erhitze Butter oder Öl in einem großen Topf. Dünste Zwiebel und Knoblauch darin ca. 1 Minute an. Gebe Kartoffel, Rote Bete und Apfel hinzu und brate alles weitere 2 Minuten an. Lösche alles mit 1 Liter Wasser ab und rühre die Brühe ein. Alles aufkochen und die Suppe bei schwacher Hitze zugedeckt 25-30 Minuten köcheln lassen.
  4. Topf vom Herd ziehen (die Herdplatte jedoch noch angeschaltet lassen). Meerrettich einrühren. Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Gieße die Sahne hinzu und würze alles gut mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und Zitronensaft.
  5. Stelle den Topf zurück auf die heiße Platte. Koche die Suppe nochmals auf und schmecken sie ab. Die fertige Rote Bete Suppe in vier Schüsseln oder tiefen Tellern verteilen. Mit jeweils 1 TL Creme fraîche swirlartig verzieren und nach Belieben mit frischen Kräuter servieren.
PDF drucken
Bewerte bitte
Du hast eine Frage oder möchtest mir Feedback zum Rezept für Rote Bete Suppe mit Kartoffeln geben? Ich freue mich sehr über dein Kommentar!
zur Bewertung

Rote Bete Suppe mit Kartoffeln

Schick das Rezept an deine Freunde:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken

Darf man die Rote Bete Suppe ein zweites Mal aufwärmen?
Neben den wertvollen Nährstoffen Eisen oder Folsäure ist die Rote Bete reich an Nitrat - ähnlich wie Spinat. An sich hat Nitrat, wie oben beschrieben, seine Vorteile und ist per se nicht gefährlich. Doch Achtung! Im Körper wird das Nitrat zu Nitrit umgewandelt, das den Sauerstofftransport im Blut akut hemmt.
Bei einem gesunden Erwachsenen wird das gebildete Nitrit bereits durch die Magensäure eliminiert und kann keinen Schaden anrichten. Kleinkinder, die jünger als sechs Monate sind, besitzen noch kein voll ausgebildetes Magen-Darm-System. Im Magen sind daher andere Bakterien aktiv, die nicht „stark” genug sind, um die Umwandlung von Nitrat zu Nitrit wieder rückgängig zu machen. Die Folge: es kann bei Säuglingen zur lebensbedrohlichen Blausucht kommen. Die Erkrankung ist an einer Blaufärbung der Lippen, einer gräulichen Hautfarbe und einer zu schnellen Atmung zu erkennen. (1,2)

Zudem solltest du deine selbstgemachte Rote Bete Suppe, genauso wie Gerichte mit Spinat, nicht ein zweites Mal erwärmen. Es begünstigt die Bildung von Nitrit. Daher empfehle ich dir, die Suppe noch am selben Tag zu verzehren.

Quellen
(1) Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA; 2010): EFSA bewertet mögliches Gesundheitsrisiko für Kinder durch Nitrat in Blattgemüse, abgerufen am 15.10.2023.
(2) Bundesamt für Risikobewertung (BfR; 2013): Fragen und Antworten zu Nitrat und Nitrit in Lebensmitteln, abgerufen am 15.10.2023



Suppenkochbuch im Familienkost.de Shop - Kochbücher für Familie & Kinder

Passende Rezepttipps

Pink Pasta

Pink Pasta

Pink Pasta mit rote Bete und Feta ist DER Foodtrend für Barbie-Fans und alle, die rosa Nudeln mögen. Zum einfachen Blitzrezept:
Pink Pasta

Rote Bete Salat mit Apfel

Rote Bete Salat mit Apfel

Rote Bete Salat ist lecker und geht schnell. Hol dir das klassische Rezept meiner Oma mit gekochter Rote Beete und Apfel:
Rote Bete Salat mit Apfel

Borschtsch Original Rezept

Borschtsch Original Rezept

Borschtsch Original Rezept aus Moskau für einen russischen Eintopf mit Kohl, Fleisch und roter Beete.
Borschtsch Original Rezept

Rote Bete Brot

Rote Bete Brot

Mit Saft statt Wasser kannst du ganz einfach ein rote Bete Brot selber backen. Hol dir das gesunde Brot Rezept mit Dinkelmehl:
Rote Bete Brot


In meiner Sammlung gibt es noch mehr wie dieses.

Kategorien:

    Suppen Rezepte und leckere Eintöpfe

    Suppen Rezepte und leckere Eintöpfe

    Suppen Rezepte einfach und gut. Hol dir Omas beste Eintöpfe und geniale Suppen Ideen für die ganze Familie:


    Herbstrezepte

    Herbstrezepte

    Wenn es wieder kälter wird, dann ist es Zeit für eine Ladung Herbstrezepte. Gerichte zum Aufwärmen und Wohlfühlen? Gibt’s hier:


    Einfache Rezepte für die gesunde Ernährung

    Einfache Rezepte für die gesunde Ernährung

    Hier findest du einfache Rezepte für die gesunde Ernährung von Kindern und der ganzen Familie. Schnell, lecker und einfach:


    Winterrezepte

    Winterrezepte

    Wenn's draußen kälter wird, brauchst du diese leckeren Winterrezepte für deine Familie. Hier geht's zu den Wintergerichten:


    Wintergemüse Rezepte

    Wintergemüse Rezepte

    Der Winter ist grau und nur Kohl hat Saison? Weit gefehlt! Diese Wintergemüse Rezepte bringen Farbe auf deinen Teller:


    Passende Artikeltipps

    R - wie Rote Bete

    R - wie Rote Bete

    Kleine Knolle, große Wirkung: Lerne in meinem Artikel alles über Rote Bete und entdecke die besten Rezepte für Kinder!
    R - wie Rote Bete

    Vitamin-Tipps

    Das essen wir jetzt gern

    Jenny folgen

    Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du auf meinem Foodblog schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

    Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

    Leserfeedback

    Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 13 Bewertungen

    Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):


    Kommentare

    Heidi 11.11 (11.11.2023) Super Rezepte, ich probiere sie alle, danke!

    antworten antworten
    Bine (07.11.2023) Diese Suppe ist unheimlich lecker, steht gerade in dieser Jahreszeit regelmäßig auf unserem Speiseplan. Danke Jenny für das tolle Rezept.

    antworten antworten

    * Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz
    Familienkost® ist eine eingetragene Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt DPMA.


    Jenny Böhme - zum Shop