Rouladentopf für Faule

Rouladentopf für Faule
Wer gern Rouladen isst, wird mein Rouladentopf Rezept lieben. Mit Bacon, Gewürzgurken und Zwiebeln ist er einfach gekocht:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 19 Bewertungen
Der Rouladentopf ist die schnelle Alternative zu klassischen Rinderrouladen. Beim Rouladentopf werden die Zutaten einzeln im Schmortopf gebraten, statt vorher zusammengewickelt zu werden. Weil das einfacher und schneller geht, hat das leckere Sonntagsgericht auch den Beinamen Rouladentopf für Faule.

Der Rouladentopf eignet sich prima für Partys. Bei uns kommt er als Familiengericht mit Spätzle, Salzkartoffeln oder Klößen auf den Tisch. Meine Kinder mögen den Rouladentopf sehr gern. Das liegt sicher auch an der köstlichen Bratensauce, die beim Kochen ganz automatisch entsteht. Fertigsoßen brauchst du dafür nicht.

Diese Zutaten brauchst du für mein Rouladentopf Rezept ohne Fertigsoßen:

  • Rinderrouladen
  • Zwiebeln
  • Schinkenwürfel - oder Bacon
  • Gewürzgurken
  • Senf
  • Tomatenmark
  • Brühe
  • Butterschmalz
  • saure Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

Die genauen Mengenangaben für meinen Rouladentopf findest du etwas weiter unten. Dort kannst du dir das Rezept auch ausdrucken und die Zutaten deiner Einkaufsliste hinzufügen.

Rouladentopf einfach

Schneller Rouladentopf selber machen - so geht’s:

  1. Rouladen und Zwiebeln in Streifen, Gewürzgurken in Ringe schneiden
  2. Rindfleischstreifen, Zwiebeln und Schinkenwürfel anbraten - mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen
  3. Senf und Tomatenmark einrühren - Brühe und Gewürzgurken zugeben
  4. Rouladentopf 1 Stunde schwach köcheln lassen - abschmecken und saure Sahne einrühren

Du kannst den Rouladentopf gut vorbereiten und mehrmals erwärmen. Auch zum Einfrieren ist er gut geeignet.

Diese Beilagen passen dazu:


Rouladentopf ohne Fertigsossen

Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)

Zutaten für 5 Portionen:

  • 5 Rinderrouladen
  • 2 Zwiebeln (große)
  • 200 g Schinkenwürfel (oder Bacon)
  • 6 Gewürzgurken
  • 3 EL Senf
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Liter Brühe
  • Butterschmalz
  • 150 g saure Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Schneide die Rouladen in Streifen und die Gewürzgurken in Ringe.
  2. Schäle die Zwiebel und schneide sie in Streifen.
  3. Erhitze Butterschmalz in einem Schmortopf. Brate zuerst die Schinkenwürfel oder den Bacon darin an. Gib dann die Zwiebelscheiben dazu.
  4. Erhitze daneben Butterschmalz in einer Pfanne und brate das Rindfleisch darin bei starker Hitze kräftig an. Ich mache das in 2 Portionen nacheinander. Wenn die Pfanne zu voll ist, tritt zu viel Bratensaft aus und das Fleisch brät nicht ordentlich. Salze das Fleisch kräftig, bestreue es mit Paprikapulver und Pfeffer. Gib es dann mit in den Schmortopf.
  5. Rühre das Tomatenmark und den Senf in die Zwiebel-Fleischmischung. Gieße die Brühe an und gib die Gewürzgurkenscheiben dazu.
  6. Lass den Rouladentopf nun 1 Stunde köcheln. Rühre dabei gelegentlich um.
  7. Wenn das Fleisch zart ist, schmeckt du den Rouladentopf mit Salz und Pfeffer ab.
  8. Rühre vor dem Servieren die saure Sahne ein und serviere ihn mit einer Beilage deiner Wahl.


PDF drucken

Rouladentopf für Faule

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Faultier (15.06.2024) Ich war begeistert wie zart das Fleisch wird! Hab es im Schnellkochtopf gemacht und etwas weniger Flüssigkeit genommen. Wunderbar!

antworten antworten
Jenny (15.06.2024)
Das finde ich auch immer wieder genial, wie einfach das ist. Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung.
Katja (03.03.2024) Ich habe auch schon oft Rouladen gemacht- aber dieses Rezept finde ich auch echt mega! Geht deutlich schneller und auch die Kinder essen das Fleisch so lieber. Schinkenwürfel habe ich weggelassen. Dazu Spätzle - perfekt :-)

antworten antworten
Vivi (01.02.2024) Habe noch nie Rouladen gemacht,da mir der Aufwand zu groß war. Diese Alternative ist einfach perfekt und so einfach nachzumachen. Habe zusätzlich noch ein paar Karotten dazugegeben,hat auch gut gepasst :)

antworten antworten
Sandra (28.01.2024) So einfach und lecker. Gibt's bei uns regelmäßig. Überhaupt koche ich hede Woche mindestens ein familienkost-Rezept nach. Alles ist gelingsicher, meist hat man die Zutaten eh zuhause und es gibt viel Abwechslung, da ja auch immer neue Rezepte dazu kommen. Auch die Brotbox-Affirmationen hab ich vor längerer Zeit schon gekauft, meine Tochter freut sich immer darüber. Danke für all die Mühe!

antworten antworten
Jenny (28.01.2024)
Liebe Sandra, das freut uns sehr, dass wir dich im Alltag mit unseren Rezepten unterstützen können :-) Vielen lieben Dank für dein Feedback. Liebe Grüße, Jenny
Marie (25.01.2024) Super lecker. Kochen wir wieder!

antworten antworten
Chris Ga (19.01.2024) Ich hab aus Jux mal nach ner einfacher Variante zu Rouladen gesucht und das hier gefunden. Richtig gut und wird meine Standart Rouladenvariante für meinen Fleisch liebenden Partner😁 Wie alle Rezepte hier auf dem Block einfach, gelingsicher und lecker👍

antworten antworten
Jenny (20.01.2024)
Vielen lieben Dank :-)
Lars (30.12.2023) Köstlich

antworten antworten
der Heizer (18.12.2023) Ich habe den Topf für Faule nachgekocht und war sehr erfreut über den Appetit den die Gäste (Tochter mit Anhang )an den Tag gelegt haben . Zu empfehlen. der Heizer

antworten antworten
juergen.hosse (02.12.2023) Hallo Jenny. der Rouladentopf für Faule ist genial. Es entfällt das lästige Einrollen der Zutaten. Werde ich gleich ausprobieren. Viele Grüße Jürgen

antworten antworten

Passende Rezepttipps

Klassische Rinderrouladen

Klassische Rinderrouladen

Klassische Rinderrouladen wie bei Oma? Mit einer Füllung aus Zwiebeln, Gurken und Senf gelingt dir so das Lieblingsgericht:
Klassische Rinderrouladen

Rindergulasch nach ungarischer Art

Rindergulasch nach ungarischer Art

Mein Rindergulasch Rezept mit Paprika nach ungarischer Art ist einfach ohne Wein gemacht und schmeckt der ganzen Familie.
Rindergulasch nach ungarischer Art

Pfundstopf nach Omas Art

Pfundstopf nach Omas Art

Ein Pfundstopf aus dem Ofen ist schnell gemacht und perfekt als Partyessen. Hol dir Omas einfaches Rezept & Beilagen Ideen:
Pfundstopf nach Omas Art


Kategorien:

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter