Kochen für Gäste: Tipps & Rezepte

Wer schon einmal zum Essen eingeladen hat, weiß, wie schnell etwas beim Kochen für Gäste schiefgehen kann. Doch keine Panik, mit ein paar Tricks kannst du dich super auf dein Event vorbereiten und zauberst ein perfektes Dinner auf den Tisch!

Kochen für Gäste: Tipps & Rezepte

Kochen für Gäste? Vorbereitung ist alles

Ein perfektes Dinner, zufriedene Esser und möglichst wenig Zeit in der Küche - das sind die wesentlichen Herausforderungen beim Kochen für Gäste. Damit alles klappt, das Menü schmeckt und sich deine Gäste wohlfühlen, solltest du dich um eine gute Vorbereitung kümmern. Neben den Eckdaten und organisatorischen Dingen empfehle ich dir, diese Checkliste rund ums Essen abzuhaken:
  • Inspiration: Suche interessante Rezepte nach Saison und Angebot heraus.
  • Menü oder Buffet: Überlege, was am besten zu dir passt, und stelle dann die finale Menüfolge oder Buffet-Inhalte zusammen.
  • Einkaufen: Schreibe eine Zutatenliste und gehe rechtzeitig in den Supermarkt. Vergiss auch Basis-Zutaten wie Mehl, Stärke usw. nicht.
  • Wohnung vorbereiten: Räume auf, schaffe genügend Sitzgelegenheiten, decke den Tisch und lege alle nötigen Küchenutensilien bereit.
  • Essen vorbereiten: Schneide Gemüse, koche einzelne Gerichte oder Bestandteile vor und nimm gegebenenfalls Zutaten rechtzeitig aus dem Gefrierfach.

Vor allem bei Menüs ist es sehr ratsam, die Abfolge der Speisen einmal zu üben. Lade dir zum Beispiel liebe Menschen als Testesser ein!

Gutes Zeitmanagement

Auch die Uhr spielt eine wichtige Rolle beim perfekten Dinner. Das Essen sollte weder zu spät auf dem Tisch stehen noch kalt serviert werden. Und als Gastgeberin darfst du natürlich auch nicht die ganze Zeit in der Küche verbringen. Hab’ die Uhr deshalb immer im Blick. Diese 3 Tipps können beim Zeitmanagement helfen:
  1. Rezepte wählen, die zeitlich zueinander passen und parallel zubereitet werden können
  2. Aufwendige Rezepte bestmöglich vorbereiten, vorkochen oder rechtzeitig beginnen
  3. Rezepte einmal zur Probe kochen, um die genauen Schritte und Garzeiten zu lernen

Saltimbocca alla Romana

Rezepte mit Gelinggarantie

Manche Gerichte schmecken raffiniert, sehen künstlerisch aus und brauchen lange in der Zubereitung. Von diesen Rezepten würde ich dir abraten, wenn du für Gäste kochen möchtest. Doch es gibt auch ganz einfache Rezepte, die ebenso toll aussehen und hervorragend schmecken - Rezepte mit Gelinggarantie quasi. Davon möchte ich dir ein paar vorstellen:

Einfache Vorspeisen für Gäste:

Einfache Hauptgerichte für Gäste:

Einfache Desserts für Gäste:
  • Quarkspeisen
  • Cremedesserts und Mousse
  • Gebäck
  • Obstsalate oder -kompott
  • Eiscreme und Sorbets
  • Desserts im Glas
  • Käse und Weintrauben

Rezepte für das Dessert

Rezepte für das Dessert

Das Beste kommt zum Schluss: das Dessert. Mit diesen Rezepten bereitest du großen und kleinen Naschkatzen eine Freude.

Kochen für wenige Gäste

Es gibt Anlässe, da werden wenige Personen eingeladen, und es gibt Anlässe, da kommt gleich die ganze Nachbarschaft. Für alle Eventualitäten gibt es die richtigen Rezepte. Starten wir mal mit der kleinen Gesellschaft. Für eine Handvoll Gäste kannst du auch aufwendigere Gerichte zubereiten, da du kleinere Mengen kochst. Auch ein ganzes Menü aus drei oder mehr Gängen ist hier gut möglich. Während die Hauptspeise am meisten Zeit braucht, kannst du Vorspeise und Dessert in der Regel gut vorbereiten.

Ein Beispiel-Menü könnte so aussehen:

Kochen für viele Gäste

Größere Gesellschaften oder Gäste auf Kindergeburtstagen und Familienfeiern kannst du mit einem bunten Buffet an kalten und warmen Speisen glücklich machen. In meiner Rezeptsammlung findest du viele Ideen für leckeres Fingerfood. Oder du überlegst dir Speisen, die in großen Portionen zubereitet werden können und so eine ganze Menge Menschen satt machen. Zum Beispiel:
Schnelles Fingerfood

Schnelles Fingerfood

Snacks zum Teilen auf Partys, zum Mitnehmen und für zwischendurch - einfache & leckere Fingerfood Ideen gibts hier:

Kochen für kleine Gäste

Kinder freuen sich natürlich auch, wenn sie lecker bewirtet werden. Hier darf es vor allem bunt und vielseitig zugehen. Am besten mit viel Gemüse und Obst. Wie wär’s mit alkoholfreien Cocktails, kleinen Käsemäusen aus Blätterteig, selbst gemachten Fischstäbchen und Kartoffelpüree oder Cowboy-Pfanne mit Hackfleisch und Crêpes als Nachspeise? Guten Appetit!!

Blätterteig Käsemäuse


Meine Kategorietipps

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 1 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):