Bärlauch Rezepte

Bärlauch Rezepte| Lieblingsrezepte mit Bärlauch
Endlich Bärlauchzeit! Hier verrate ich dir die besten Bärlauch Rezepte für Frühlingsgefühle auf dem Teller.

Keine Lust auf Knoblauchfahne? Null Problemo, es gibt eine leckere Alternative: Bärlauch! Der gilt als "wilder Knoblauch", erspart dir aber den lästigen Geruch nach dem Essen. In der Küche macht frischer Bärlauch eine super Figur. Wie genau? Das erfährst du jetzt mit meinen Ideen für Bärlauch Rezepte!




Welche Bärlauch Rezepte schmecken besonders lecker?

Viele Frühlingsrezepte werden besser, wenn man Bärlauch ergänzt. Dabei kannst du deiner Fantasie völlig freien Lauf lassen und das frische Kraut schneiden, hacken oder mixen. Die erste Leckerei, die ich mit Bärlauch zubereite, ist jedes Jahr eine würzige Bärlauchbutter für die Brotzeit, das Picknick oder zum Grillen. Dazu passt fluffiges Faltenbrot. Mein Tipp: Auch in den Brotteig kannst du Bärlauch geben! Weitere Bärlauch Rezepte habe ich hier für dich:



Wie schmeckt Bärlauch?
Der Grund, weshalb Bärlauch wie Knoblauch schmeckt, liegt natürlich auf der Hand: Beide Pflanzen sind miteinander verwandt - das erkennt man schon an der Namensendung "Lauch". So gehören Bärlauch und Knoblauch zur Gattung der Allium, zu denen auch Schnittlauch zählt. Sie alle eint ein typisch "lauchiger" Geschmack, der überraschend scharf und zugleich frühlingsfrisch ist. So passt Bärlauch sehr gut zu deftigen Suppen und Eintöpfen, in Kräuterbutter, Pesto und Dips sowie zu Salaten, Fisch und Fleisch.

Wann findet man Bärlauch?
Mit ein bisschen Übung und guten Augen findet man Bärlauch sogar in der nahen Umgebung. Denn das Kraut ist auch in Deutschland heimisch geworden und gedeiht vielerorts, wo es feucht und schattig ist. Oft ist das an Waldrändern oder Knicks der Fall. Die Saison startet Ende März bzw. Anfang April. Schon wenige Wochen später, im Mai, beginnt Bärlauch weiß zu blühen und sollte nicht mehr geerntet werden.

Bei der Ernte (vor allem mit Kindern) ist aber auch Vorsicht geboten: Denn Bärlauch sieht dem giftigen Maiglöckchen während der Blüte sehr ähnlich. Um keinem Doppelgänger auf den Leim zu gehen, kannst du den einfachen Blättertrick am Bärlauch durchführen. Reibe dafür ein Blatt zwischen deinen Fingern - steigt dir der typische Knoblauchgeruch in die Nase, hast du es mit echtem Bärlauch zu tun.

Dürfen Kinder frischen Bärlauch essen?
Es ist kein Problem, Bärlauch in der Beikost anzubieten. Im Gegenteil: Das gesunde Kraut wirkt sich schon im Kleinkindalter positiv auf die Entwicklung aus. Allerdings solltest du Bärlauch immer gewissenhaft waschen - am besten unter heißem Wasser. Das entfernt den Schmutz und tötet auch mögliche Bakterien ab.

Darf man Bärlauch einfrieren?
Na klar, Bärlauch kann man genau wie jedes andere Küchenkraut einfrieren. Allerdings leiden dabei der Geschmack und auch der Nährstoffgehalt. Besser ist es immer, das Grün frisch geerntet zu genießen. Guten Appetit!

Welche Bärlauch Rezepte sind besonders gesund?

Roh verarbeitet ist Bärlauch besonders nährstoffreich und am gesündesten. Bärlauch-Butter, -Öl oder -Pesto sind also super Möglichkeiten, das leckere Kraut in die Familienkost einzubringen. Ansonsten kannst du gehackten Bärlauch über so gut wie jede herzhafte Speise geben.

Artikel-Empfehlungen

Meine Kategorietipps

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 13 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):