Resteverwertung Apfel

Resteverwertung Apfel
6 Tipps für Resteverwertung Apfel. Wie du aus schrumpeligen Äpfeln noch leckeres Essen zubereitest, erfährst du hier:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 6 Bewertungen
Wie aus schrumpeligen, alten Äpfeln ein neues Leben in Form von Mus, Chips, Kuchen und Co. entsteht? Dafür brauchst du keine Zauberkräfte, sondern lediglich etwas Kreativität - und natürlich die richtigen Rezepte. In diesem Artikel findest du Wissenswertes rund um das Thema Resteverwertung Apfel und wichtige Tipps zur Zubereitung der leckeren Früchten.

Äpfel richtig lagern

Äpfel haben von August bis November in Deutschland Saison. In dieser Zeit gibt es ein großes Angebot aus heimischem Anbau bei uns im Supermarkt. Lagerbestände und Importware machen das leckere Fallobst aber das ganze Jahr für uns zugänglich. Die gekauften Äpfel lagerst du zu Hause am besten im Gemüsefach deines Kühlschranks. So halten sie sich mindestens eine Woche. Im Keller kann man Äpfel mit dicker Schale auch einzeln in Papier gewickelt mehrere Monate lang lagern. Wichtig ist es, das Obst vor und während der Lagerung auf beschädigte oder schimmelige Stellen zu prüfen, denn diese Exemplare halten sich meist nur noch ein paar Tage und können eventuell noch nebenliegende Äpfel anstecken.
Achtung: Kartoffeln setzen einen Stoff frei, der dafür sorgt, dass Äpfel schnell faulen. Deshalb sind die Erdknollen keine geeigneten Nachbarn für deine Äpfel.


Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)
Familienkost Newsletter abonnieren

Resteverwertung Apfel

Wenn du nun trotz langer Lagerung mal ein paar Äpfel zu viel oder vielleicht sogar einen eigenen Apfelbaum im Garten stehen hast, müssen die übrigen Exemplare auf keinen Fall in die Tonne wandern. Mit diesen Ideen zur Resteverwertung Apfel wird das Obst in neuer Form wiedergeboren und ist köstlicher denn je. Überzeug‘ dich selbst!

Knusprige Resteverwertung: Apfelchips

Aus alt mach neu: Schrumpelige Äpfel werden in leckere Apfelchips umgewandelt. Die dünnen Apfelscheiben trocknen erst mehrere Stunden im Ofen und kommen dann als super crispy Apfelchips wieder heraus. Ein leckerer Snack für Kinder und Erwachsene!

Apfelchips für Kinder

Wohltuend und wärmend: Apfeltee

Aufgepasst liebe Teeliebhaber: Aus alten Äpfeln kannst du dir deinen eigenen Apfeltee herstellen! Dafür brauchst du:
  • Das Fruchtfleisch von 3 großen Äpfeln
  • 1 gewürfelte Bio-Zitrone
  • 3 Trockenpflaumen
  • etwas frischen Ingwer
  • 2 EL Honig
  • 1 Liter Wasser

Die Zutaten einfach in einem Kochtopf bei schwacher Hitze 45 Minuten köcheln lassen und durch ein Sieb abgießen. Fertig ist ein leckerer Apfeltee!

Frühstück für jeden Tag: Apfel-Zimt-Porridge

Gibt es etwas Schöneres, als warmen Haferbrei mit zarten Apfelstückchen und einer feinen Zimtnote an einem kalten Wintermorgen? Mein Apfel-Zimt-Porridge schmeckt jedenfalls köstlich und lässt sich auch aus alten und schrumpeligen Obstexemplaren zaubern.

Apfel-Zimt-Porridge

Wie von Oma: Apfelmus

Apfelmus ist die perfekte Möglichkeit, übrig gebliebene Äpfel zu verwerten. Das Mus besteht nämlich lediglich aus eingekochten, geschälten Äpfeln und etwas Zitronensaft und Wasser. Das Beste daran ist, dass sich Apfelmus sehr lange hält: Entweder in abgekochten Schraubgläsern oder eingefroren in Eiswürfelbehältern.

Apfelmus

Konserviert: Apfelkompott

Damit du immer einen leckeren Nachtisch auf Vorrat hast, mach dir aus deinen Äpfeln doch eingekochtes Apfelkompott! Der Unterschied zum Apfelmus ist die Zugabe von Zimt und Vanillezucker. Außerdem werden die Apfelscheiben nicht püriert, sondern im Stück gelassen. Apfelkompott schmeckt himmlisch zu Vanillesoße, Joghurt und Milchreis und hält sich ebenfalls eingekocht oder eingefroren bis zu einem Jahr.

Apfelkompott

Sonntagskuchen mit Apfel: Apfel-Rührkuchen

Du hast Äpfel über? Dann lass sie in die Schüssel zum Rührteig hüpfen! Das Ergebnis ist ein herrlich saftiger Apfelkuchen mit Quark und Rührteig. Durch die saftigen Äpfel und den cremigen Quark ist die Konsistenz zum Niederknien und der Geschmack ein Volltreffer für die ganze Familie.

Apfel-Rührkuchen mit Quark



Ich freue mich auf deine Bewertung. Weiter unten findest du noch zusätzliche Informationen und die Kommentare anderer Leser ↓

Entdecke meine Rezepte - Kurzvideos für dich


Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Strffy (20.05.2024) Würde ich mal ausprobieren... aber sind 300 min wirklich richtig?..

antworten antworten
Torben (26.04.2024) Man kann auch saure Apfelrige machen, Rezept wie folgt: Apfel in dünne Scheiben schneiden und über Nacht in Esssig einlegen, anschließend mit Zucker bestäuben und Für 300 Minuten bei 180 Grad im Backoffen garen- dankt mir später!

antworten antworten
Jenny (27.04.2024)
Das klingt ja toll, das testen wir gern. Danke dir :-)

Passende Rezepttipps

Resteverwertung von reifen Bananen

Resteverwertung von reifen Bananen

So landen deine matschigen Bananen nicht mehr im Müll! Hol dir meine Tipps zur Resteverwertung für reife Bananen
Resteverwertung von reifen Bananen


Kategorien:

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

;