Eiweißbrötchen - das beste Rezept

Du möchtest Eiweißbrötchen selber backen? Mit meinem einfachen Rezept bereitest du fluffige und saftige Eiweißbrötchen zu, die der ganzen Familie schmecken.


Eiweißbrötchen

mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilen
Es gibt nichts Besseres als den Duft von frisch gebackenen Brötchen, findest du nicht auch? Meine Eiweißbrötchen gehören mittlerweile zu meinen Favoriten. Sie sind schnell und kinderleicht zubereitet, kommen ohne Hefe und ohne Zucker aus und sind herrlich saftig sowie fluffig.

Und das Beste: Dank ihres hohen Gehalts an Eiweiß und Ballaststoffen halten sie richtig lange satt und den Heißhunger fern.

Bei uns sind die Eiweißbrötchen ein leckerer Begleiter zum gemütlichen Sonntagsfrühstück oder als gesundes Pausenbrot.

Eiweißbrötchen Quark

Die Zutaten für die fluffigen Eiweißbrötchen

Für meine Eiweißbrötchen benötigst du in erster Linie: Eier und Magerquark. Die beiden bringen den hohen Eiweißgehalt in die leckeren Brötchen - und zwar neun Gramm pro Stück. Außerdem sorgen sie für eine tolle Saftigkeit. Damit die Eiweißbrötchen ihre Bindung bekommen, rühre ich Haferkleie, Weizenkleie und Flohsamenschalen unter. Das Dreiergespann liefert die wichtigen Ballaststoffe. Was ebenfalls nicht fehlen darf: Backpulver, etwas Dinkelmehl, Salz und ein Schwupps lauwarmes Wasser.

Kerniges Topping für die Eiweißbrötchen
Ich habe meine Eiweißbrötchen mit Chia Samen, Weizenkleie, Sonnenblumen- und Kürbiskernen bestreut. Sie liefern zusätzlich gesunde Nährstoffe wie Omega-3-Fettsäuren, Zink, Magnesium, Kalium oder Vitamin E. Du kannst deine Brötchen nach Lust und Laune toppen. Auch Mohn, Sesam oder Leinsamen passen gut zu den Eiweißbrötchen.

Die Einkaufsliste für die Eiweißbrötchen im Überblick:

  • Eier
  • Magerquark
  • Haferkleie
  • Weizenkleie
  • Dinkelmehl
  • Backpulver
  • Flohsamenschalen

Eiweißbrötchen Rezept

Warum sind die Eiweißbrötchen gesund?

Wusstest du, dass Erwachsene mindestens 30 Gramm und Kinder 14,6 Gramm Ballaststoffe pro Tag essen sollten? Diese Empfehlung spricht die Deutsche Gesellschaft für Ernährung aus. Da können meine Eiweißbrötchen einen guten Teil dazu beitragen. Denn ein Brötchen punktet mit rund vier Gramm Ballaststoffen. Zu verdanken haben sie es der Hafer- sowie Weizenkleie und den Flohsamenschalen. Sie sind die Champions unter den ballaststoffreichen Lebensmitteln.

Doch warum sind Ballaststoffe so wichtig? Allem voran fördern sie die Darmgesundheit und regulieren die Verdauung. Und eine gesunde Darmflora bedeutet gleichzeitig ein starkes Immunsystem. Außerdem verhindern Ballaststoffe starke Blutzuckerspitzen nach den Mahlzeiten, sodass wir uns viel länger satt fühlen und uns der Hunger nicht schon wieder eine Stunde später ereilt. Mein Tipp: beim Verzehr von ballaststoffreichen Lebensmitteln ausreichend Flüssigkeit über den Tag verteilt trinken, damit die wasserunlöslichen Ballaststoffe optimal aufquellen können und auch wirklich die Verdauung unterstützen können.

Genauso wie Ballaststoffe halten uns die Proteine, die in den Eiern und im Magerquark stecken, lange gesättigt. Zusätzlich sind sie gutes Futter für unsere Muskeln. Sie sorgen dafür, dass die Muskelmasse erhalten bleibt und turboschnell aufgebaut werden kann, sobald wir sie trainieren. Der Clou: Je mehr Muskelmasse wir haben, desto mehr Kalorien verbrennt der Körper - und das kann beim Abnehmen sehr hilfreich sein.

Eiweißbrötchen selber backen

In 3 Schritten Eiweißbrötchen selber backen

Genaue Mengenangaben für die Brötchen habe ich dir im Rezept aufgelistet.
  1. Verrühren:
    Als erstes Eier und Magerquark in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen verrühren. Anschließend alle trockenen Zutaten und Wasser unterrühren. Den Teig ca. 10 Minuten quellen lassen.
  2. Formen:
    Mit angefeuchteten Händen acht Brötchen formen. Brötchen mit Samen und Kernen deiner Wahl bestreuen und mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech setzen.
  3. Backen:
    Eiweißbrötchen im heißen Ofen (200 °C Ober-/Unterhitze) für ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen, Brötchen auf einen Rost oder ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

Eiweißbrötchen lecker kombinieren
Ob herzhaft oder süß, warm oder kalt: Die fluffigen Brötchen lassen sich vielseitig belegen und bestreichen. Wer ein „Low Carb-Frühstück-Deluxe” bevorzugt, der kann die Eiweißbrötchen mit einem cremigen Rührei oder körnigem Frischkäse mit Tomaten oder Paprikastreifen belegen. Meine Kinder mögen die Kombination mit meinem zuckerfreien Dattel-Schokoaufstrich.
Familienkost Newsletter abonnieren
Nährwerte pro Portion
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 148 kcal
Kohlenhydrate: 18 g
Eiweiß: 9 g
Fett: 4 g
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 15 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 30 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 45 Minuten

Ruhezeit:

10 Minuten

Zutaten für 8 Stück:

  • 3 Eier
  • 250 g Magerquark
  • 80 g Haferkleie
  • 40 g Weizenkleie
  • 80 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 2,5 TL Backpulver (gestrichen)
  • 1 TL Salz
  • 15 g Flohsamenschalen
  • 80 ml Wasser (lauwarm)

Topping nach Belieben:
Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Saftige Eiweißbrötchen - Rezept:

  1. Verrühre Eier und Magerquark in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen cremig. Rühre anschließend zuerst Hafer- und Weizenkleie unter. Danach rühre mit einem Teigschaber Dinkelmehl, Backpulver und Salz unter.
  2. Zu guter Letzt rühre Flohsamenschalen und lauwarmes Wasser unter. Lass den Teig ca. 10 Minuten quellen. Heize in der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  3. Mache deine Handflächen mit kaltem Wasser nass und forme aus dem Teig 8 gleich große Kugeln. Wichtig: Nach jeder Teigkugel erneut die Hände mit kaltem Wasser benetzen. Die Teigkugeln jeweils mit Samen und Kerne deiner Wahl bestreuen oder im Saaten-Mix wälzen, sodass die Oberfläche gut damit bedeckt ist.
  4. Verteile die Brötchen mit etwas Abstand auf dem Blech. Schneide die Brötchenoberfläche mit einem kleinen Messer kreuzweise ca. 1 cm tief ein.
  5. Backe die Eiweißbrötchen im heißen Ofen ca. 30 Minuten goldbraun. Hole sie aus dem Ofen, setze sie auf den Rost oder auf ein Kuchengitter und lasse die Brötchen komplett auskühlen.
PDF drucken
Bewerte bitte
Du hast eine Frage oder möchtest mir Feedback zum Rezept für Eiweißbrötchen - das beste Rezept geben? Ich freue mich sehr über dein Kommentar!
zur Bewertung

Eiweißbrötchen - das beste Rezept

Schick das Rezept an deine Freunde:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken

Aufbewahren oder einfrieren?
Die Eiweißbrötchen halten luftdicht verschlossen und im Kühlschrank gelagert 2-3 Tage frisch. Du kannst sie aber auch gut verschlossen einfrieren. Im Gefrierfach halten sie sich ca. 2 Monate.

Eiweißbrötchen 3x anders

Nicht nur bei der Wahl des Toppings kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen, auch der Brötchenteig selbst ist wandelbar.
  1. Statt Dinkelmehl kannst du Roggenmehl verwenden.
  2. Raspel eine kleine Möhre in den Teig, für noch mehr Ballaststoffe und Saftigkeit.
  3. Für mehr Biss rühre gehackte Walnüsse unter.


Familienkost.de Shop - Mein Familienkochbuch

Passende Rezepttipps

Chia Eiweiss-Brot

Chia Eiweiss-Brot

Ein Chia-Eiweiß Brot eignet sich ideal für alle, die sich kohlenhydratarm ernähren möchten. Es lässt sich wie normales Brot belegen und bleibt lang frisch
Chia Eiweiss-Brot

Low Carb Brot - schnelles & einfaches Rezept

Low Carb Brot - schnelles & einfaches Rezept

Das Low Carb Brot ist vollgepackt mit gesunden Nährstoffen und kommt ohne Mehl und Hefe aus. Saftig, kernig und superlecker!
Low Carb Brot - schnelles & einfaches Rezept

Skyr Brötchen

Skyr Brötchen

Dinkel Skyr Brötchen eignen sich zum gesunden Abnehmen. Hol dir mein schnelles low carb Rezept zum selber backen ohne Hefe:
Skyr Brötchen


In meiner Sammlung gibt es noch mehr wie dieses.

Kategorien:

Rezepte für Brot und Brötchen

Rezepte für Brot und Brötchen

Nichts geht über gutes Brot. Meine Rezepte helfen dir dabei, tolles, leckeres Brot und Brötchen zu Hause selbst zu backen.


Einfache Rezepte für die gesunde Ernährung

Einfache Rezepte für die gesunde Ernährung

Hier findest du einfache Rezepte für die gesunde Ernährung von Kindern und der ganzen Familie. Schnell, lecker und einfach:


Proteinreiche Rezepte - Ideen mit viel Eiweiß

Proteinreiche Rezepte - Ideen mit viel Eiweiß

Schnelle proteinreiche Rezepte gesucht? Hol dir unsere gesunden Ideen mit viel Eiweiß für Kinder und Familie:


Gesundes Frühstück: Rezepte & Tipps für jeden Tag

Gesundes Frühstück: Rezepte & Tipps für jeden Tag

Gesundes Frühstück für die ganze Familie: Ob Porridge, selbst gemachtes Müsli oder Vollkornbrot - hier findest du viele Rezepte und Tipps.


Kalorienarme Rezepte zum Abnehmen

Kalorienarme Rezepte zum Abnehmen

Du suchst kalorienarme Rezepte zum Abnehmen, die dich satt machen und lecker schmecken? Stöber hier durch meine Ideen:


Weihnachtsfrühstück - feierliche Ideen & Rezepte

Weihnachtsfrühstück - feierliche Ideen & Rezepte

Damit das Weihnachtsfrühstück mit Kindern genauso lecker wie der Heiligabend wird, gibt’s hier die besten Rezepte:


Aus der Backstube

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du auf meinem Foodblog schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 25 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):


Kommentare

Hanne (10.02.2024) Habe die Brötchen schon einige male gebacken und komme immer wieder drauf zurück. Richtig lecker. Danke für das Rezept

antworten antworten
Merle (29.01.2024) Sehr lecker

antworten antworten
Jan (29.01.2024) Tatsächlich mit das beste Rezept. Die bekommt man auch nicht über.Die gibt es jetzt öfter.

antworten antworten
Susi (29.01.2024)
Hallo Jan, vielen Dank für deine Bewertung, dass freut uns wirklich sehr. Liebe Grüße Susi
Rudi (15.01.2024) Ich stimme zu: das beste Rezept 😍

antworten antworten
Jenny (16.01.2024)
Danke :-)
Sandra (06.01.2024) Sehr zu empfehlen 👍

antworten antworten
Renate (27.12.2023) Liebe Jenny, das ist ein richtig tolles Rezept. Mir sind die Brötchen sehr gut gelungen und da ich nach den Weihnachtstagen wieder Lust auf leichte Küche habe, wird es sie nun öfter geben. Mach weiter so! Ich freu mich auf mehr solch gesunder Rezepte. Viele Grüße, Renate

antworten antworten

* Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz
Familienkost® ist eine eingetragene Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt DPMA.


Jenny Böhme - zum Shop