Grundrezept Mürbeteig

Mürbeteig Grundrezept
Tartes, Kuchen & Kekse gelingen am besten mit dem Mürbeteig Grundrezept. Hier findest du das Rezept mit Tipps & Anleitung:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 3 Bewertungen
Ohne Mürbeteig geht in der Backstube gar nichts! Der Teig kleidet nämlich herzhafte Tartes, saftige Quiche, köstliche Kuchen sowie krümelige Kekse aus und ist daher unter den Backliebhabern nicht mehr wegzudenken. Wo Hefeteig für luftig-lockere Böden und Brötchen sorgt, ist der Mürbeteig für knusprigen Teiggenuss zuständig - und das gelingt ihm auch wirklich mit Bravour.

Die gute Nachricht: Das Mürbeteig Grundrezept geht ganz einfach und schnell und kommt ohne lange Gehzeiten aus. Tatsächlich ist der Teig direkt nach dem Zusammenmixen einsatzbereit (auch wenn wir ihn trotzdem gern noch 30 Minuten kühlen)! Welche zwei Tipps du bei der Zubereitung beachten musst und für welche Rezepte sich Mürbeteig eignet, verrate ich dir etwas weiter unten in diesem Rezept.

Zutaten für mein Mürbeteig Rezept

  • Mehl
  • Butter
  • Zucker - kannst du auch weglassen
  • Salz
  • 1 Ei - oder 2 Eigelb

Die genauen Angaben für das Mürbeteig Grundrezept findest du etwas weiter unten. Dort kannst du dir das Rezept auch ausdrucken und die Zutaten deiner Einkaufsliste hinzufügen.

Grundrezept Mürbeteig Zutaten

Mürbeteig Boden zubereiten in drei Schritten

  1. alle Zutaten verkneten
  2. eine Kugel daraus formen, diese in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühlstellen
  3. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und beliebig weiterverarbeiten

Grundrezept Mürbeteig

Bei der Zubereitung von Mürbeteig gibt es zwei einfache Regeln: Kühle Zutaten verwenden und wenig kneten. Dafür die Butter aus dem Kühlschrank nehmen, in kleine Würfel schneiden und ganz schnell mit den anderen Zutaten vermengen, sodass gerade so ein Teig entsteht. Wird zu lange geknetet, erwärmt sich die Butter und der Teig fällt auseinander.

Ein guter Tipp: Lege die Butter vor der Verwendung eine Viertelstunde in den Tiefkühler und rasple sie danach mit einer Küchenreibe klein. So entstehen beim Vermengen keine Klümpchen und der Teig wird nicht sandig.

Rezepte: Mürbeteig salzig und süß genießen

Mürbeteig kann auf zweierlei Arten zubereitet werden: süß und salzig. Die salzige Variante eignet sich beispielsweise für Quiche, wie die klassische Quiche Lorraine, Brokkoli Quiche oder mein Rezept für bunte Mini-Quiche mit Gemüse, aber auch für Zwiebelkuchen vom Blech und herzhafte Tartes.

Rezeptempfehlung
Quiche Teig Rezept

Quiche Teig Rezept

Quiche Teig selber machen? Mit diesem Rezept für salzigen Mürbeteig gelingt jeder Quiche-Boden. Probiere es aus!
Herzhafter Mürbeteig



Süßer Mürbeteig landet dann in Rezepten für Kuchen, wie in Rhabarberkuchen mit Baiser, Mandarinen-Schmand Kuchen, vegane Apfeltaschen und Tortelettes mit Beeren und Pudding und Plätzchen, wie Igelkeksen, Osterkeksen und Puddingplätzchen.

Übrigens: Mürbeteig kann auch mit Quark hergestellt werden. Dadurch wird er zarter und leichter in seiner Konsistenz und eignet sich dann besonders gut für herzhaftes Gebäck.

Rezeptsammlung
Kekse backen

Kekse backen

Cookies und Kekse backen ist deine Leidenschaft? Dann habe ich hier die besten Rezepte und Ideen für dich:


Mürbeteig 1x1

  • Haltbarkeit: Mürbeteig mit frischen Eiern hält sich im Kühlschrank maximal zwei Tage. Am besten packst du den Teig in einen Frischhaltebeutel oder einen luftdichten Behälter. Du kannst ihn also zum Beispiel am Vorabend vorbereiten, verpackt im Kühlschrank verstauen und dann am nächsten Tag verarbeiten.
  • Einfrieren - ja oder nein?: Juhu - Mürbeteig kann bedenkenlos eingefroren werden! Sind Eier im Teig enthalten, hält er sich bis zu drei Monate. Ohne Eier ist er auch nach sechs Monaten noch frisch. Achte beim Auftauen darauf, den Teig luftdicht zu verpacken, damit sich kein Gefrierbrand bildet. Auftauen solltest du Mürbeteig mit Eiern besonders schonend und am besten ohne Hitze-Einwirkung. Lege ihn einfach über Nacht in den Kühlschrank, dann kannst du am nächsten Tag mit dem Backen loslegen.
  • SOS - Mürbeteig retten: Leider ist etwas bei der Zubereitung schief gelaufen und dein Teig zu brüchig geraten? Kein Problem- gib einfach etwas mehr Butter hinzu. Wenn du mit dem gegensätzlichen Problem kämpfst und dein Teig zu klebrig ist, füge löffelweise Mehl rein und stelle ihn nochmal für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 10 Minuten

Zutaten für 450 g fertiger Teig:

  • 250 g Weizenmehl
  • 125 g Butter
  • 65 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (oder 2 Eigelb)

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Gib das Mehl, die kalte Butter, den Zucker, Salz und Ei in eine Schüssel.
  2. Veknete alles schnell und ausgiebig zu einem süßen Mürbeteig.
  3. Forme ihn zu einer Kugel, wickeln ihn in Frischhaltefolie ein und lege ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  4. Verwende den Teig anschließend nach Belieben weiter.
PDF drucken

Grundrezept Mürbeteig

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Passende Rezepttipps

Grundrezept Quark-Öl-Teig

Grundrezept Quark-Öl-Teig

Das Grundrezept Quark-Öl-Teig ist die schnelle Alternative zu Hefeteig. Mein luftiges Rezept mit Backpulver gibt‘s hier:
Grundrezept Quark-Öl-Teig


Kategorien:

Passende Artikeltipps

Aus der Backstube

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter