Die beliebtesten Grundrezepte mit Anleitung

Grundrezepte
Tolle Grundrezepte, die jeder kennen sollte. Erfahre hier mehr über die besten Rezeptbasics für den Familienalltag.

Eine gute Küche kennt viele Basics. Denn mal im Ernst, was wäre eine Pizza ohne einen luftigen Hefeteig? Ein Teller Pasta ohne das richtige Pesto? Oder eine Gemüsesuppe ohne würzige Brühe? In diesem Beitrag zeige ich dir die besten Grundrezepte von süß bis herzhaft.



Was sind Grundrezepte?

Unter dem Begriff „Grundrezepte” versteht man die Grundlagen und Anleitungen für einzelne Speisen. Sie benötigen meist einfache Grundzutaten, werden nach immer gleichem Muster zubereitet und erst in der Fertigstellung verfeinert. Dann sind auch kreative Abwandlungen und Ergänzungen durch weitere Zutaten oder Beilagen möglich.

Beliebte Grundrezepte sind Mehlspeisen, Teigsorten, Müsli, Joghurts, Pasta- und Reisgerichte, Eintöpfe, Gulasch, Aufläufe, eingelegtes Gemüse, Suppen, Saucen, Fonds, Dressings, Essige und Öle, Gewürzmischungen, (Nuss- und Frucht-) Mus, Milchdrinks, Kompott oder Sirup. Du siehst also, die Liste der Rezept-Basics ist lang! Und es gibt noch viel mehr. Du kannst sogar deine eigene Hefe herstellen, wenn du das passende Grundrezept kennst.

Welche Grundrezepte muss man kennen?

Natürlich gibt es ein paar Basics, die Eltern kennen sollte. Denn Grundrezepte können den Alltag mit Kindern und Jugendlichen entspannen und viel Zeit sparen. Ich weiß zum Beispiel nicht, was ich ohne meine hausgemachte Gemüsepaste wäre. Das schnelle Grundrezept ist viel gesünder als gekaufte Brühe, die oft mit Hefe und Geschmacksverstärkern versetzt ist. Mit Liebe gekocht, verwende ich meine Basic-Brühe gern für Hühnersuppe oder Hühnerfrikassee um meine Familie im Winter fit zu halten. Das Grundrezept spart mir dabei viel Zeit und Geld.

Was sind die besten Rezept Basics für Familien?

Wenn du Kinder hast, dann probiere gern die folgenden Grundrezepte einmal aus. Meine Kids könnten diese Basics beinahe täglich verputzen!

Welche Grundrezepte braucht man wirklich?

Es gibt auch ein paar Küchen-Basics, die nicht nur den Alltag erleichtern, sondern die man wirklich braucht. Diese Grundrezepte machen bestimmte Speisen nämlich erst möglich. Ohne Mehlschwitze wird beispielsweise nie eine gute Béchamelkartoffeln gelingen. Ohne das Grundrezept für Biskuitboden wird dein Teig wahrscheinlich nicht fluffig ausbacken. Zu den wichtigsten Grundlagen der Kochkunst zählen für mich vor allem Teigsorten und Mehlspeisen, Anleitungen für Suppen und Saucen sowie Basics fürs Backen. Hier kommt ein kleiner Überblick:
  • Hefeteig für Pizza, Brot, Kuchen und Co.
  • Biskuitteig für hausgemachte Torten und Obstkuchen
  • Mürbeteig für Tartes, Käsekuchen oder Weihnachtsplätzchen
  • Zuckerguss zum Dekorieren von Plätzchen und Gebäck
  • Salzkartoffeln als Beilage an Hauptgerichten
  • Mehlschwitze als Basis für viele Saucen
  • Brühe als Basis für Suppen und Eintöpfe
  • Tomatensauce für Pizza und Pasta
  • Panade für Frittiertes

Kann man die Rezepte auch vorbereiten?
Na klar! Viele Grundrezepte eignen sich hervorragend zum Meal Prep und lassen sich gut lagern. Damit sparst du im Alltag noch einmal mehr Zeit. Ich habe zum Beispiel immer etwas Pizzateig im Gefrierfach. So kann ich jederzeit frische Pizza für meine Kinder backen. Auch Nudelteig, Salzkartoffeln und Klöße sind Grundrezepte, die im Gefrierfach mehrere Monate frisch bleiben. Andere Basics wie Suppen und Saucen, Pesto oder Guacamole stellst du besser frisch her oder lagerst sie als eingekochte Waren im Glas. Die Bandbreite an Grundrezepten ist wirklich riesig und du kannst fast jedes Gericht mit einer Rezeptgrundlage beginnen. Ich liebe Basics für die Küche, weil sie meinen Alltag erleichtern und meinen Kindern trotzdem köstliche Mahlzeiten garantieren.

Kategorietipps

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 2 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):