Sächsisches Feuerfleisch


Omas einfaches DDR Rezept für sächsisches Feuerfleisch. So essen wir den scharfen Schweinegulasch hier rund um Görlitz
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 15 Bewertungen
Arbeitszeit  ca. 85 Minuten
Es gibt Rezepte bei uns, die haben einfach Kult und Tradition. So auch das sächsische Feuerfleisch, das ich vor ein paar Tagen wieder auf einer Geburtstagsparty gegessen habe. Ich glaube, es gibt kaum einen Partyservice hier bei uns in Sachsen, der dieses würzige Fleischgericht nicht anbietet. Auch in vielen Gaststätten ist es von der Speisekarte nicht wegzudenken.

Feuerfleisch ist ein würziger Gulasch aus Schweinefleisch, der mit Senf und Chili gewürzt wird. Wir essen es nicht nur gern auf Feten, sondern auch an unserem Familientisch als Alternative zum klassischen Rindergulasch ungarischer Art. Meine Kinder lieben das sächsische Feuerfleisch. Ich darf es nur nicht ganz zu scharf zubereiten. Chili und Tabasco stelle ich lieber noch so mit auf den Tisch.

Bleibt nur noch die Frage:

Feuerfleisch mit Letscho oder Feuerfleisch ohne Letscho?

Letscho ist würzig eingekochtes Paprikagemüse und stammt ursprünglich aus Ungarn. Bei uns in der ehemaligen DDR wird es gern zu Bratwurst oder Reis gegessen, aber auch für Soljanka oder Feuerfleisch verwendet.

Ich bereite Feuerfleisch ohne Letscho zu und verwende stattdessen frische Paprikaschoten, Zwiebeln und Tomatenmark. Manch Koch nimmt noch ein Glas Gewürzgurken samt Sud dazu. Du kannst diese Zutaten aber auch durch Letscho ersetzen. Feuerfleisch mit Letscho ist etwas würziger und saurer als Feuerfleisch ohne Letscho.

Was passt zu Feuerfleisch?

Feuerfleisch ist ein typisches Partyessen, das man für viele Leute kocht. Richtig viel Sauce hat es nicht. Daher gibt es dazu meist einfach nur einfaches Bauernbrot oder Baguette. Sächsischer Kartoffelsalat passt aber auch ganz wunderbar.

Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 25 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 60 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 85 Minuten
Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)

Zutaten für 5 Portionen:

  • 1 kg Schweinegulasch
  • 3 Zwiebeln (groß)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Paprikaschoten
  • 2 Chilischoten (oder 1 TL Sambal Oelek)
  • 2 EL Senf (am besten Bautzner)
  • 3 EL Tomatenmark
  • Paprikapulver
  • Cayennepfeffer
  • Butterschmalz

Zum Nachwürzen

  • Tabasco

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen
  1. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und schneide sie in Würfel. Wasche die Paprika, entferne das Kerngehäuse und schneide sie ebenfalls klein. Ich teile meist auch nochmal das Gulaschfleisch, da mir die vorgeschnittenen Stücke vom Fleischer zu groß sind.
  2. Gib etwas Butterschmalz in einen großen Topf und brate den Gulasch darin portionsweise an.
  3. Bestreue ihn mit Salz. Gib der letzten Portion die Zwiebelwürfel dazu und brate sie mit. Eventuell musst du nochmal Butterschmalz zugeben.
  4. Gib die Paprika- und Knoblauchwürfel dazu und rühre das Tomatenmark unter. Brate alles kurz an. Die Röstaromen, die nun entstehen, sind sehr wichtig für den Geschmack deines Feuerfleischs.
  5. Bestreue dein Feuerflleisch mit Paprikapulver und rühre den Senf unter. Gieße die Gemüsebrühe an und gib die Chilischoten hinzu. Lasse dein Feuerfleisch ohne Deckel bei schwacher Hitze nun für eine gute Stunde köcheln.
  6. Rühre dabei regelmäßig um. Schmecke es zum Schluss mit Salz und Cayennepfeffer ab.


PDF drucken

Sächsisches Feuerfleisch

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Passende Rezepttipps

Gulaschsuppe mit Kartoffeln

Gulaschsuppe mit Kartoffeln

Omas Gulaschsuppe ist einfach der Renner bei Kindern & Familie. Hol dir das klassische Rezept mit Kartoffeln und Gemüse:
Gulaschsuppe mit Kartoffeln

Rindergulasch nach ungarischer Art

Rindergulasch nach ungarischer Art

Mein Rindergulasch Rezept mit Paprika nach ungarischer Art ist einfach ohne Wein gemacht und schmeckt der ganzen Familie.
Rindergulasch nach ungarischer Art

Soljanka nach DDR Rezept

Soljanka nach DDR Rezept

Einfaches Soljanka Rezept nach DDR Art – ideal zur Resteverwertung von Grillfleisch
Soljanka nach DDR Rezept

Lebkuchengulasch

Lebkuchengulasch

Rezept für einen einfachen Lebkuchengulasch, den (nicht nur) Kinder lieben
Lebkuchengulasch


Kategorien:

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter