Porridge Grundrezept

  • porridge-haferbrei-grundrezept  vegetarischstillfreundlichkleinkindtauglich

Porridge Grundrezept – einfaches Rezept für Haferbrei mit zarten Haferflocken

Ich kann mich noch gut erinnern, wie bei meinem Opa früher immer über Nacht der kleine Milchtopf auf dem Herd stand, in dem er sich Haferflocken einweichte, um sie morgens kurz aufzukochen und dann zum Frühstück zu essen. Mein Opa hatte Diabetes und es war schon damals bekannt, dass Haferflockenbrei einen sehr positiven Effekt auf die Gesundheit hat.

Heutzutage bezeichnet man den Haferflockenbrei meines Opas als Porridge – eine Bezeichnung, die aus dem englischen übernommen wurde, denn Porridge kommt ursprünglich aus Schottland. Werden die Haferflocken über Nacht eingeweicht und vielleicht auch noch mit weiteren Zutaten ergänzt – so spricht man von einem Overnight Oat (d.h. in etwa Über-Nacht-Hafer).

Ob nun Haferbrei oder Porridge – als Frühstück ist es ideal in vielen Lebenslagen. Porridge unterstützt beim Abnehmen, da es lange sättigt und die Haferflocken die Fettverdauung ankurbeln. Es eignet sich ideal am Morgen für Kinder und auch das Baby, da es den Bauch mit etwas Warmen füllt, das zudem viele gesunde Nährstoffe und Energie für einen langen Schul- oder Arbeitstag bietet. Und auch bei Magen-Darm-Beschwerden ist der Haferbrei eine gute Speise, die den Magen schont und gut verträglich ist.

  • Zutaten für 1 Portion

  • 200 ml Milch (auch pflanzliche Sorten möglich) oder Wasser
  • 4 EL zarte Haferflocken
  • 1 Prise Salz

So wird Porridge zubereitet

  1. Gib die Milch oder Flüssigkeit deiner Wahl in einen kleinen Topf, füge die Haferflocken hinzu, rühre um und bringe sie zum Kochen. Außerdem fügst du eine Prise Salz hinzu, welche die Aromen der anderen Zutaten unterstreicht.
  2. Lass deinen Haferfbrei für 1-2 Minuten schwach köcheln, stelle dann die Herdplatte aus und lass es für weitere 3-4 Minuten ziehen. Rühre dabei immer wieder gut um, denn nur so erhält dein Haferbrei die cremige Konsistenz.
  3. Dein Porridge ist nun fertig und kann serviert werden. Ergänze es dazu mit Toppings deiner Wahl.


© familienkost.de

porridge-haferbrei-grundrezept


Porridge Variationsideen

  • Gib von Anfang an einige Apfelwürfel mit in den Kochtopf und würde dein Porridge mit Zimt. Das ist meine Standardkomposition, die du auch auf dem Titelbild siehst.
  • Misch einige Birnenstückchen und ein paar Walnusskerne unter das fertige Porridge.
  • Frische Beeren wie Himbeeren oder Blaubeeren machen als Topping gute Laune und sorgen für zusätzliche Vitamine.
  • Dekoriere dein Porridge mit Bananenscheiben und Kakaonibs* oder rühre etwas Back-Kakao unter.
  • Ganz klassisch: lass einen kleinen Teelöffel Butter auf deinem Haferbrei verlaufen und bestreue ihn mit Zucker und Zimt und.
  • Süße den Porridge mit Honig oder Ahornsirup.
  • Auch die Zugabe verschiedene Nüsse und Saaten (Chiasamen, Leinsamen, Flohsamen) oder von Trockenfrüchten (Backpflaumen, Rosinen, ...) sorgt für Abwechslung in der Porridge-Schüssel.
  • Einen orientalischen Hauch erhält dein Porridge, wenn du es mit 1-2 Kardamonkapseln und einer Prise Muskatnuss verfeinerst.
  • Wer sein Porridge gern vegan möchte, der bereitet es mit Getreidemilch oder Wasser zu.
  • Für noch mehr Biss kannst du auch kernige Haferflocken oder andere Getreideflocken verwenden.



Dir gefällt dieses Rezept? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
WhatsApp teilen

Weitere Kinderrezepte

Weitere Kinderrezepte
Zur Kategorie Fitnessrezepte

Pin mich!

Porridge Grundrezept für Haferbrei


ANZEIGE

ANZEIGE