Quarkbällchen selber machen


Quarkbällchen einfach selber machen Omas Rezept
Ich zeig dir Omas Rezept, mit dem du saftige Quarkbällchen zu Silvester und zum Fasching ganz einfach selber machst
Arbeitszeit  ca. 55 Minuten

Omas Quarkbällchen Rezept

Läuft dir auch das Wasser im Mund zusammen, wenn du an Quarkbällchen denkst? Ich sehe dann gleich immer den Lichterglanz auf dem Weihnachtsmarkt vor mir und habe den himmlischen Duft in der Nase. Quarkbällchen gehören für mich zu jedem Jahrmarkt Besuch. Außerdem dürfen sie zu Silvester und Fasching oder Karneval nie fehlen.

Mein Rezept stammt von meiner Oma Lotti. Sie hat sie Quarkspitzen genannt und mir die Zutaten in ihrer schönsten Schrift aufgeschrieben:

Omas Quarkbällchen Rezept

Ein Rührteig mit viel Quark

Quarkbällchen bestehen aus einem einfachen Rührteig mit viel Quark. Dadurch werden sie wunderbar saftig. Ein feines Aroma erhalten sie durch Vanille oder geriebene Zitronenschale im Teig. Oma hat außerdem immer Rosinen oder Sultaninen zugefügt.

Zutaten für Quarkbällchen

Brauche ich unbedingt eine Fritteuse?

Ähnlich wie Schmalzgebäck werden Quarkbällchen frittiert. Dafür brauchst du aber nicht zwingend eine Fritteuse. Ein Topf mit ausreichend Fett tut es genauso. Du kannst die Quarkbällchen auch in der Heißluft Fritteuse zubereiten. Lege sie dafür aber unbedingt auf Backpapier, damit sie dir nicht festkleben.

Welches Fett eignet sich zum Frittieren?

Zum Frittieren eignen sich raffinierte Pflanzenöle mit hohem Rauchpunkt. Wir nehmen gern die großen Blöcke Pflanzenöl aus dem Kühlregal. Gut gehen aber auch Rapsöl, Sonnenblumenöl, Butterschmalz oder Kokosfett. Tipp: Ein Holzstäbchen hilft dir beim Prüfen, ob dein Frittierfett heiß genug ist. Halte es dazu in das Fett. Steigen kleine Bläschen am Stäbchen auf, dann ist es heiß genug.
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 10 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 45 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 55 Minuten

Zutaten für 30 Stück:


Zum Frittieren
  • 750 ml Pflanzenöl

Für den Teig
  • 500 g Weizenmehl
  • 500 g Magerquark
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Vanilleschote (nur das Mark einer halben Vanilleschote)
  • 5 Eier
  • 75 g Margarine

Quarkbällchen selber machen - so gehts:

  1. Erhitze das Öl in einem kleinen, tiefen Topf. Stelle die Temperatur auf mittlere Hitze.

    Wichtiger Hinweis: Stelle das Öl nie auf die höchste Stufe, sonst werden die Quarkbällchen außen zu schnell braun und sind innen noch roh.

    Quarkbällchen-Öl erhitzen
  2. Bereite nun den Teig zu: Schlage dafür die Eier mit der Margarine, dem Vanillemark, Zucker und Salz schön schaumig.

    Quarkbällchen-schaumig schlagen
  3. Rühre dann den Quark unter.

    Quarkbällchen-Quark unterrühren
  4. Füge dann das Mehl und das Backpulver hinzu und verrühre es mit der Quarkmasse.

    Quarkbällchen-Mehl und Backpulver hinzufügen
  5. Forme mit 2 Teelöffeln oder einem Eiskugelportionierer kleine Bällchen und gib sie vorsichtig in das heiße Öl.

    Quarkbällchen-portionieren
  6. Achte darauf, dass du nicht zu viele Bällchen mit einem Mal in das Öl gibst und auch darauf, dass die Quarkbällchen im Öl schwimmen, damit du sie noch gut drehen kannst.

    Quarkbällchen in Öl backen
  7. Drehe die Bällchen nach ca. 5-7 Minuten mit dem Holzstäbchen. Die Bällchen brauchen ca. 15 Minuten bis sie fertig gebacken sind.

    Quarkbällchen goldbraun backen
  8. Nimm sie dann mit einer Schaumkelle heraus und lasse das Fett auf Küchenpapier abtropfen. Wälze sie dann noch warm in Zucker.

    Quarkbällchen in Zucker wälzen


Bewerte bitte
Du hast eine Frage oder möchtest mir Feedback zum Rezept für Quarkbällchen selber machen geben? Ich freue mich sehr über dein Kommentar!
zur Bewertung

Quarkbällchen selber machen

Schick das Rezept an deine Freunde:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Schlagworte:


Wie lange sind sie haltbar?

Quarkbällchen schmecken am besten frisch. Du kannst sie aber auch 1-2 Tage aufbewahren. Backe sie dann vor dem Vernaschen am besten nochmal auf. Länger haltbar und saftiger sind Oma Lottis Quarkspitzen mit Kartoffeln.


Einfach Kuchen backen

Kategorien:

Passende Rezepttipps

Uroma Lottis Quarkspitzen mit Kartoffeln

Uroma Lottis Quarkspitzen mit Kartoffeln

Rezept für Quarkspitzen nach Großmutters Art mit gekochten Kartoffeln, das nicht nur in Sachsen und der DDR bekannt und beliebt war
zum Rezept

Churros

Churros

Churros selber machen. Hier findest du unser einfaches Rezept für das süße Fettgebäck aus Brandteig wie vom Weihnachtsmarkt
zum Rezept

Poffertjes

Poffertjes

Wir zeigen dir, wie du Poffertjes (kleine dicke Pfannkuchen aus Hefe nach niederländischer Art) wie vom Weihnachtsmarkt ganz einfach zu Hause selber machen kannst.
zum Rezept

Langos

Langos

Langos selber machen: Mit meinem einfachen Rezept gelingt dir das köstliche Langos zu Hause wie vom Weihnachtsmarkt
zum Rezept

Berliner Pfannkuchen nach DDR Rezept

Berliner Pfannkuchen nach DDR Rezept

Berliner, Kreppel, Krapfen oder Pfannkuchen – ich zeige dir das Rezept meiner Oma, mit denen du Berliner mit frischer Hefe und Marmelade selber machen kannst.
zum Rezept


Rezeptbewertung

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 26 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):


Kommentare

Maxi (14.11.2022) Wow, das klingt ja einfach. Und dazu ohne Hefe :-) Ich liebe Berliner, aber vertrage leider keine Hefe. Da werde ich doch glatt mal deine Quarkbällchen mit Rührteig probieren.

antworten antworten
Jenny (14.11.2022)
Liebe Maxi, lass es dir schmecken.


Meine Bücher im Shop

Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du bei mir schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTube

* Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz