Kürbis-Curry mit Kokosmilch

Kürbis-Curry mit Kokosmilch
Mein Kürbis-Curry mit Kokosmilch ist vegan, super cremig & steht in weniger als 30 Minuten auf dem Tisch. Schnell zum Rezept:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 8 Bewertungen
Hast du Lust auf ein cremiges Kürbis-Curry mit Kokosmilch, das auch Kinder lieben? Dann probier dieses Kürbisrezept, das sogar ganz vegan ist. Zarter Hokkaidokürbis, aromatische Gewürze, cremige Kokosmilch und süße Ananas machen das Kürbis-Curry neben der allzeit beliebten Kürbissuppe zu einem echten Renner auf dem Familientisch im Herbst. Verwendest du eine milde Currypaste, können hier selbst schon die Allerkleinsten bei den Großen mit essen.

Kürbis-Curry mit Kokosmilch

Diese Zutaten brauchst du für mein Kürbis-Curry mit Kokosmilch

  • Hokkaido-Kürbis - musst du nicht schälen
  • Kokosmilch - alternativ Sahne oder Joghurt
  • Ananas
  • Möhre
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Kokosöl
  • Currypaste
  • Paprikapulver
  • Paprikapulver
  • Koriander
  • Pfeffer

Zutaten Kürbis-Curry Rezept

Die genauen Mengenangaben für mein Kürbis-Curry findest du etwas weiter unten. Dort kannst du dir das Rezept auch ausdrucken und die Zutaten deiner Einkaufsliste hinzufügen.

Kürbis-Curry vegan selber machen - so einfach geht’s:

  1. Kürbis & Gemüse vorbereiten: Hokkaido-Kürbis waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Möhre, Zwiebel und Knoblauch schälen, in kleine Würfel schneiden.
  2. Gemüse anbraten: Zwiebel- und Knoblauchwürfel in Kokosöl dünsten. Kürbis- und Möhrenwürfel hinzufügen, 10 Minuten braten.
  3. Kürbis Curry würzen und kochen: mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen, Ananas und Kokosmilch zugeben, 15 Minuten köcheln, Currypaste und Koriander einrühren

Kürbis-Curry vegan

Beilagen & Tipps rund um das vegane Kürbisgericht

  • wir essen es sehr gern zu Reis oder Naan-Brot
  • wer sich Low Carb ernährt, lässt die Beilagen einfach weg und isst das vegane Kürbis-Curry pur
  • für eine Extraportion Eiweiß kannst du noch Kichererbsen mitkochen
  • hast du Familienmitglieder, die beim Essen immer Fleisch brauchen, dann serviere ihnen das Kürbis Curry mit Hähnchen, das du in einer Pfanne separat anbrätst

Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 15 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 25 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 40 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 600 g Hokkaido-Kürbis (entkernt)
  • 500 ml Kokosmilch
  • 150 g Ananas (geraspelt)
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Currypaste
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 TL Koriander
  • Salz
  • Pfeffer

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Wasche den Hokkaido, entkerne ihn und schneide ihn in Würfel.
  2. Schäle die Möhre, die Zwiebel und den Knoblauch. Schneide sie in kleine Würfel.
  3. Dünste die Zwiebel- und Knoblauchwürfel in Kokosöl an.
  4. Gib anschließend die Kürbis- und die Möhrenwürfel hinzu. Brate sie für 10 Minuten mit.
  5. Würze das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver.
  6. Füge die Ananas dazu und gieße die Kokosmilch an. Lass nun alles für 15 Minuten köcheln.
  7. Rühre zum Schluss die Currypaste und den Koriander unter.
  8. Koche das Kürbis Curry nochmal kurz auf. Dann kannst du es mit Reis oder einer anderen Beilage servieren. Wer mag, streut sich als Schärfe noch ein paar Chiliflocken darüber.
PDF drucken

Kürbis-Curry mit Kokosmilch

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Doreen (28.10.2023) Das ist der Hammer 🤩, ich finde es mega lecker. Ist schnell zu zubereiten.

antworten antworten
Suse (21.10.2023) Ich hatte leider keine Ananas, hab dafür einfach Apfel genommen. Das hat auch sehr gut geschmeckt. Danke für die vielen einfachen Ideen immer wieder.

antworten antworten
Claudia (10.10.2023) Super lecker und einfach in der Zubereitung

antworten antworten

Passende Rezepttipps


Kategorien:

Passende Artikeltipps

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter