K - Wie Kürbis

Kürbis – der Star der Herbstküche im Überblick


Das Herbstgemüse Kürbis ist ein echter Alleskönner und sehr beliebt bei der ganzen Familie, denn mit ihm kannst du kochen, backen, basteln und natürlich dekorieren. Und ganz obendrein zählt er noch zum sogenannten Superfood.

Darum empfehlen wir dir, Kürbis in deinen Speiseplan einzubauen:

  • Das farbenfrohe Herbstgemüse Kürbis hat pro 100 g nur circa 25 Kalorien. Es ist also bestens für die kalorienbewusste und gesunde Ernährung geeignet.
  • Kürbis enthält jede Menge Vitamine (A/C/E) sowie Mineralstoffe (Kalium, Magnesium, Kalzium und Eisen), die eine positive Wirkung auf Stoffwechsel und Organismus haben.
  • Orangefarbene Kürbissen liefern mehr Beta-Karotin als Karotten. Das schützt die Zellen und stärkt die Sehkraft.
  • Kürbiskerne machen glücklich :-)! Sie unterstützen die Produktion des Glückshormons Serotonin. Gerade wenn die Tage wieder kür-zer werden, hilft dir eine Handvoll Kürbiskerne täglich deine Stimmung aufzuhellen.
  • Kürbiskerne sind außerdem blutdrucksenkend, entzündungshemmend und bringen Herz- und Kreislauf in Schwung.
  • Das aus den Kernen aufwendig gewonnene Kürbiskernöl senkt den Cholesterinspiegel und beugt Herz-Kreislauferkrankungen vor.

800 Kürbissorten

Gerade im Spätsommer ist der Kürbis allgegenwärtig - riesen-groß, klitzeklein, gelb, weiss, rund, oval oder in Form eines Ufos. Weltweit gibt es circa 800 Kürbissorten, aber nur 200 davon sind essbar. Die anderen Kürbisse bezeichnen wir als Zierkürbisse - sie sind wunderschön anzusehen und perfekt zum Dekorieren - aber leider größtenteils giftig.

Unsere Lieblingskürbisse

Hokkaido-Kürbis

Der größte Vorteil des Hokkaidokürbis liegt wohl darin, dass du ihn nicht schälen musst – das macht ihn besonders leicht zu verarbeiten. Hokkaido eignet sich gut für herzhafte oder süße Suppen, aber auch für Kompott. Wir nehmen ihn gern als Gemüse für unsere Lasagne, backen mit ihm Brot oder bereiten Risotto zu. Er ist außerdem perfekt zum Aushöhlen an Halloween geeignet.

Patisson (Ufo-Kürbis)

Der Patissonkürbis eignet sich super für die herbstliche Dekoration. Du kannst ihn füllen, überbacken oder als Snack in Essig einlegen

Butternuss (Butternut) Kürbis

Butternut Kürbis ist sehr kernarm und eignet sich prima zur Herstellung von Marmelade oder Kuchen, sowie für Currys.

Schlangenkürbis

Der Schlangenkürbis ist DER Hingucker in jedem Garten! Außerdem ist er leicht in der Küche zu verarbeiten und toll zum Dekorieren!

Wusstest du eigentlich, dass Zucchini auch eine Kürbissorte ist?

Kürbissorten im Überblick

Wann haben Kürbisse Saison?

Die Kürbissaison beginnt im Spätsommer (August) und geht je nach Temperatur bis in den späten Herbst (November) hinein. Hochsaison für Kürbisse ist dabei im Oktober.

Kürbisse lagern

Kürbis lässt sich dunkel und kühlt sehr gut für mehrere Wochen oder gar Monate lagern. Außerdem kann er sowohl roh gewürfelt oder aber auch gekocht eingefroren werden.

Kürbis in der Familienküche

Kürbis eignet sich wunderbar als Zutat in der Familienkost. Sein milder, lieblicher Geschmack sowie die gut verdauliche Wirkung machen ihn bereits in der Beikost zu einem perfekten Einstiegsgemüse (Kürbis für das Baby.

Aber auch ältere Kinder lassen sich wunderbar von Kürbis begeistern, vor allem wenn man ihnen dann noch von Harry Potters Lieblingskuchen - dem Pumpkin Pie - erzählt.

Kürbis-Zubereitungsideen

  • Kürbis als Suppe: Gedünstet mit gewürfelten Kartoffeln, kleingeschnittener Zwiebel und Gemüsebrühe, anschließend pürieren und mit Sahne und Gewürzen abschmecken
  • Kürbis als Beilage oder Snack: in Spalten geschnitten, mit Öl beträufelt, mit Salz und Pfeffer gewürzt und im heißen Ofen bei 180 Grad für 20 bis 30 Minuten gegart
  • Kürbis als Kuchen: Kürbis-Brownie oder Pumpkin Pie - übrigens der Lieblingskuchen von Harry Potter
  • Kürbis als Marmelade - gemischt mit Äpfeln und Orangensaft zaubert ihr einen leckeren Aufstrich

Kürbis-Rezepte

Wenn du jetzt Lust auf Kürbis bekommen hast, dann stöbere doch mal durch unsere stetig wachsende Kürbis-Rezeptsammlung.

Kürbisrezepte

© familienkost.de

Dir gefällt dieser Artikel? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
Zur Kategorie Gemüsesorten im Überblick