Kartoffelbrei Resteverwertung

Kartoffelbrei Resteverwertung Rezepte
Kartoffelbrei Resteverwertung: Was kann ich aus Püree vom Vortag machen? 5 schnelle Ideen und Rezepte von Mutti
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 8 Bewertungen

Selbstgemachter Kartoffelbrei, vielleicht nennst du es auch Kartoffelpüree oder Kartoffelstampf, gehört zu unseren liebsten Beilagen auf dem Familientisch. Stelle ich einen großen Topf Püree zu den Fischstäbchen, Bratwurst oder Buletten, so strahlen die Kinderaugen.

Nachdem ich einmal den Fehler gemacht habe und zu wenig Kartoffeln für unseren Kartoffelbrei gekocht habe, mache ich inzwischen am besten immer extra etwas mehr. Schließlich gibt es viele schnelle Rezepte, für die kalter übrig gebliebener Kartoffelbrei vom Vortag einfach perfekt ist.

Wichtig ist, dass er bis zum Weiterverarbeiten kalt gestellt wird. Das geht am besten in einer Tupperdose im Kühlschrank. Je nach Rezept lasse ich ihn aber auch gleich mal im Topf und stelle ihn nur auf den kalten Balkon oder in die Speisekammer.

Nun fragst du dich: "Was kann ich aus Kartoffelbrei vom Vortag machen?" Hier kommen unsere liebsten Ideen für die Kartoffelbrei Resteverwertung. Während ich sie dir aufschreibe, überlege ich grade, nachher gleich mal Püree dafür zu kochen ;-)

5 Ideen für die Kartoffelbrei Resteverwertung

Blitzschnelle Kartoffelsuppe für die Feierabendküche

Kartoffelbrei Resteverwertung Kartoffelsuppe

Die allereinfachste und beliebteste Variante aus Kartoffelbrei-Resten ist meine blitzschnelle Kartoffelsuppe. Dafür gebe ich einfach Gemüsebrühe zum Puree, verrühre alles gut mit einem Schneebesen und koche sie auf. Diese Suppe mache ich gern zum Abend, wenn es zum Mittag Kartoffelbrei als Beilage gab. Sie ist daher ideal für die Feierabendküche.


Sei vorsichtig beim Würzen der Suppe mit Salz oder Brühe. Ich habe beim letzten Mal leider etwas zu viel Brühpaste genommen und sie wurde zu salzig. Ich habe sie dann einfach gestreckt, so wie ich es in meinem Beitrag versalzenes Essen retten beschreibe.

Herzoginkartoffeln

Als Beilage zum Braten sind Kartoffeln in dieser Art ein echter Liebling, aber im Alltag etwas aufwändig: die wunderschönen Herzoginkartoffeln. Aus Kartoffelbrei Resten kannst du eine schnelle Variante zubereiten. Mische das Püree mit 1-2 Eiern und etwas Grieß. Fülle es in einen Spritzbeutel und spritze Rosen auf ein Backblech. Backe sie dann bei 200°C für etwa 20 Minuten im Backofen. Alternativ kannst du die Masse auch zu Bällchen formen, panieren und wie Kroketten in heißem Fett braten.

Shephards Pie Auflauf

Kartoffelbrei Resteverwertung - Shephards Pie

Kennst du schon meinen Hackfleisch-Auflauf mit Gemüse und Kartoffelbrei-Haube, der sich in Irland Shephards Pie nennt? Da bei diesem Auflauf Kartoffelbrei eine Hauptzutat ist, eignet sich Kartoffelpüree vom Vortag perfekt für die Resteverwertung. Außerdem kannst du bei der Zubereitung von diesem Rezept auch wunderbar übrig gebliebenes Gemüse und Bratensauce verwerten. Aber auch auf fast jedem anderen Auflauf kannst du etwas Kartoffelpüree verwerten, indem du es als Haube oben drauf gibst.

Gnocchi

Kartoffelbrei Resteverwertung - Gnocchi

Gnocchi bestehen auch aus Kartoffelbrei. Gib etwas Mehl und ein Eigelb hinzu und knete einen Teig. Forme dann kleine Kugeln und koche sie in Salzwasser, bis nicht nach oben steigen. Die schnellen Gnocchi aus Kartoffelpüree passen toll zu Champignonrahmsauce oder Käsesauce.

Zum Brot backen

Kartoffelbrei Resteverwertung - Brot backen

Du möchtest Brot backen und hast noch Kartoffelbrei übrig? Prima! Gib etwas Püree hinzu und dein Teig wird luftig und aromatisch.

Kartoffelbrei einfrieren

Wenn du deinen Kartoffelstampf nicht gleich verwerteten möchtest, so kannst du Kartoffelbrei Reste auch einfrieren. Hast du ihn mit Milchprodukten zubereitet, so verändert das Kartoffelpüree seine Konsistenz nach dem Auftauen. Das gibt sich aber, wenn du es nochmal aufkochst.

Jetzt bin ich neugierig: Was machst du aus Kartoffelstampf vom Vortag?  Schreib es mir gern in die Kommentare.




Kartoffelbrei Resteverwertung

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Margret (17.01.2024) Ich mache damit unseren geliebten Sauerkraut-Auflauf: Sauerkraut, Reste vom Kassler-Braten, Kartoffelpüree und Reibekäse..

antworten antworten
Jenny (17.01.2024)
Das klingt auch alles sehr lecker :-)
Susa (31.03.2023) Prima. Danke. Eine Frage: Welchen Grieß für die Herzoginkartoffeln? Hartweizengrieß oder Weichweizengrieß? Danke für die Antwort.

antworten antworten
Susi (03.04.2023)
Hallo Susa, wir verwenden Weichweizengrieß. Liebe Grüße Susi

Kategorien:

Das könnte dir auch gefallen:

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter