Apfelkuchen für Kinder und Familie

Apfelkuchen
Blitzschneller Apfelkuchen: Einfacher Rührteig, kinderleicht & lecker. Hol dir das Rezept und weitere Apfelkuchen Ideen:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 6 Bewertungen
Es gibt ihn gerührt oder gedeckt, versunken oder karamellisiert, vom Blech oder aus der runden Springform - kaum ein anderer Kuchen ist so facettenreich und wandelbar wie der gute alte Apfelkuchen. Auch ich liebe den saftigen Klassiker, der aus so einfachen Zutaten besteht, aber kunstvoll und vielseitig schmecken kann!

Der Apfelkuchen zählt zu den beliebtesten und bekanntesten Kuchen der Welt. Überall kennt man ihn: In Amerika wird er als knuspriger Apple Pie gebacken, in Schweden sogar zum sahnigen Nationalgericht, der Schwedischen Apfeltorte, befördert oder im royalen England zum Tee gereicht. Und auch bei uns in Deutschland kommt hausgemachter Apfelkuchen oft auf den Tisch - bestes Beispiel ist meine eigene Familie. Aber, was macht den Kuchenklassiker eigentlich so beliebt?

Erstmals in einer Rezeptsammlung erwähnt wurde der Apfelkuchen schon im 14. Jahrhundert in einem englischen Kloster. Seither backen wir Menschen heimische Äpfel in einem einfachen Teig aus. Dabei entwickelt das Obst eine unverwechselbare, milde Süße, die nicht nur lecker, sondern auch sehr bekömmlich ist. Vielleicht liegt es daran, dass Apfelkuchen von so vielen Menschen geliebt wird.

Zutaten für einen einfachen Apfelkuchen

  • Mehl
  • Butter
  • Zucker
  • Backpulver
  • Vanillezucker
  • Eier
  • Äpfel

Apfelkuchen Zutaten

Die genauen Mengenangaben für meinen Apfelkuchen findest du etwas weiter unten. Dort kannst du dir das Rezept auch ausdrucken und die Zutaten deiner Einkaufsliste hinzufügen.

Welche Äpfel sind am besten für Apfelkuchen geeignet?

Wichtig für einen wohlschmeckenden Apfelkuchen sind die Äpfel, die du verwendest. Sie entscheiden über das finale Aroma, den Duft und den Geschmack. Aber nicht jede Apfelsorte eignet sich zum Backen. Von grünen, sauren wie Granny Smith solltest du die Finger lassen. Wähle stattdessen lieber fruchtig-liebliche Sorten wie Boskop, Cox Orange, Elstar oder Jonagold. Sie sind nach der Backzeit süß und mürbe, aber nicht matschig.

Mit oder ohne Schale?
Grundsätzlich kannst du jeden Apfelkuchen auch mit Schale backen. Dann wird das Ergebnis nur etwas rustikaler. Wenn du dich für’s Schälen entscheidest, dann achte darauf, die Schale nicht zu großzügig zu entfernen. Schließlich sitzen die meisten Vitamine direkt unter der schützenden Haut.

Tipp: Aus Apfelschalen kannst du leckeren Apfeltee zubereiten. Dafür die Schalen trocknen (z. B. im Ofen), danach in einen Becher geben und mit kochendem Wasser übergießen - schmeckt pur oder mit etwas Honig.

Welches Mehl eignet sich für Apfelkuchen?

Apfelkuchen kannst du mit vielen Mehlen backen. Die meisten Rezepte verlangen helles Weizenmehl, aber auch Dinkelmehl funktioniert prima. Kräftiger wird der Teig, wenn du Vollkornmehl verwendest.

Einfach Apfelkuchen backen - so geht's:

  1. Rührteig zubereiten: Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier schaumig rühren - Mehl und Backpulver untermischen
  2. Äpfel vorbereiten: nach Belieben schälen und klein schneiden
  3. Apfelkuchen backen: Springform fetten und mehlen - Teig einfüllen - bei 200°C Ober-/Unterhitze 45 Minuten backen

Apfelkuchen backen

Omas Apfelkuchen Tipps

Haltbarkeit

Manchmal kommt es sogar in meiner Familienküche vor, dass Apfelkuchen nicht am ersten Tag aufgegessen wird. Das ist aber kein Problem, denn das frische Gebäck hält rund fünf Tage im Kühlschrank. Ist er doch einmal zu trocken geworden, kannst in für ein paar Minuten in der Mikrowelle aufwärmen. Dann schmeckt er wieder wie frisch gebacken!

Serviertipps

Während mein gesunder Low Carb-Apfelkuchen dank Schmand schon unglaublich cremig ist, biete ich Apfelkuchen aus Rührteig meist mit frischer Schlagsahne an. Backe ich Apfelkuchen mit Streuseln, gebe ich im Herbst gern etwas Zimt und gehackte Nüsse in den Teig - das macht sie besonders aromatisch und knackig. An lauen Sommerabenden oder auch an den ersten kühlen Tagen des Jahres serviere ich Apfelkuchen warm und mit süßer Vanillesauce oder Eis.

Keine Äpfel zur Hand?

Manchmal muss es schnell gehen, da habe ich keine Zeit für langes Schälen und Schnippeln. Dann verwende ich keine frischen Äpfel, sondern Apfelmus. Das funktioniert zum Beispiel wunderbar in meinem schnellen Streuselkuchen und in meinem Apfelmuskuchen

Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 15 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 45 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 60 Minuten
Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)

Zutaten für 20 cm Springform:

  • 150 g Weizenmehl
  • 125 g Butter (weiche)
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 3 Äpfel

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Schlage zuerst die Eier auf.
  2. Gib sie mit der Butter und dem Zucker in eine Schüssel und rühre sie schaumig.
  3. Füge dann das Mehl, das Backpulver, den Vanillezucker und eine Prise Salz hinzu.
  4. Verrühre alles gut mit einem Mixer.
  5. Fette eine runde 20 cm Kuchenform ein und heize den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vor.
  6. Wasche die Äpfel, schäle sie und entferne das Kerngehäuse. Schneide sie in dünne Scheiben und verteile sie auf dem Kuchenteig oder rühre sie gewürfelt unter.
  7. Backe den Kuchen für 45 Minuten.


PDF drucken

Apfelkuchen für Kinder und Familie

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Meine Lieblingsrezepte für Apfelkuchen

Auch wenn die Liste viel länger sein könnte, habe ich mich für vier Rezepte entschieden, die ich dir ans Herz legen möchte. Diese vier Apfelkuchen haben sich in meiner Familie bewährt, weil sie alle einfach zubereitet werden können, nur aus natürlichen Zutaten bestehen und in ihrem Geschmack überzeugen.

Apfelkuchen vom Blech mit Streuseln

Genuss im Großformat! Mein Apfelkuchen vom Blech vereint alles, was ein guter Kuchen braucht: Saftigkeit durch frische Äpfel, natürliche Süße, einen lockeren Teig und natürlich knusprige Butterstreusel. Was will man mehr?

Apfelkuchen mit Pudding

Jetzt wird’s süß: Apfelkuchen mit Pudding ist ein leckerer Klassiker, bei dem die Apfelspalten von einer sahnigen Puddingschicht bedeckt werden. Zusammen mit dem mürben Boden und den knusprigen Streuseln sorgt das für eine echte Geschmacksexplosion im Mund!

Veganer Apfelkuchen mit Streuseln

Rein pflanzlich kann so lecker sein… Falls du dich auch einmal an ein veganes Rezept herantrauen möchtest oder ein alter (Apfel-)Hase bist, dann ist mein veganer Apfelkuchen mit Zimtsreuseln, Apfelmus und frischen Äpfeln genau das Richtige.

Cremiger Low Carb-Apfelkuchen

Keine Lust auf Kohlenhydrate? Mit meinem Low Carb-Apfelkuchen servierst du leichten Genuss. Dank Mandelmehl im Teig und Xylit statt Zucker ist der Kuchen auch glutenfrei, zuckerfrei und kalorienarm.

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Passende Rezepttipps

Apple Pie Rezept einfach erklärt

Apple Pie Rezept einfach erklärt

American Apple Pie backen leicht gemacht. Hol dir mein einfaches Rezept für den blättrigen Mürbeteig mit saftiger Apfelfüllung:
Apple Pie Rezept einfach erklärt


Kategorien:

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter