Die besten Dips

Dip Rezepte
Dips und Saucen verpassen vielen Gerichten die nötige Würze und Textur. Du kannst dir also vorstellen, dass ich viele Dip-Rezepte kenne! Leicht oder reichhaltig, vegetarisch oder vegan, für Kinder oder Erwachsene - hier teile ich meine besten Dips mit dir!

Was ist ein Dip?
Viele fragen sich, wo der Unterschied zwischen Dip und Sauce liegt. Grundsätzlich sind beides leckere Begleiter für Hauptgerichte und Snacks. Während Saucen allerdings aufgekocht und heiß serviert werden, kommen Dips eher kalt auf den Tisch. Grillsaucen liegen dazwischen, sie gibt es warm und kalt.

Wie isst man Dips?

Gute Dips haben eine feste Konsistenz und sind reich an Gewürzen. Sie werden meist in kleinen Schalen angerichtet. Oft kommen gleich mehrere Sorten auf den Tisch. So kann man sich prima durch verschiedene Geschmäcker probieren. Ich liebe das! Durch ihre cremige Konsistenz kann man perfekt in die Dips „reintunken”. Brot, Chips oder Gemüse eigen sich toll dafür, aber es gibt noch viele weitere Zutaten zum „Dippen” - dazu später mehr.

Welche Dips gibt’s?

Oh je, wo fange ich bloß an: Es gibt unzählige köstliche Dips! Theoretisch zählen sogar Ketchup, Mayonnaise oder Senf dazu. Neben diesen Klassikern habe ich diese hier im Angebot:



Wann serviert man Dips?

Anlässe für Dips gibt es viele! Vor allem auf Partys und Festen sind Dips gern gesehene Gäste. Sie passen zum Beispiel perfekt aufs bunte Buffet oder zum Grillen. Aber auch im Alltag schmecken Dips, etwa zu Mittag- und Abendessen oder als Snackzutat.

Was eignet sich zum Dippen?

Natürlich braucht es auch geeignete Zutaten, damit Dips so richtig gut schmecken. Neben Grillfleisch und Grillgemüse kann man auch diese Komponenten gut dippen:
Dips & Tricks
Es gibt ein Grundrezept für Grilldips, das ich dir sehr ans Herz lege. Es besteht in der Basis aus Frischkäse, Schmand und Salz, kann jedoch nach Lust und Laune verfeinert werden. Ich mache zum Beispiel gern einen fruchtigen Mango-Curry-Dip oder einen feurigen Spicy-Paprika-Dip daraus. Milder und damit kinderfreundlicher schmeckt das Grundrezept mit Avocado und Zitrone. Lecker!

Übrigens kannst du meine Dips nicht nur zum Grillen vorbereiten, sondern auch zum Raclette- oder Fondue-Essen servieren. Die meisten Dip-Rezepte sind von Haus aus vegetarisch, lassen sich aber auch easy vegan zubereiten. Dafür ersetzt du die Milchprodukte wie Käse, Quark, Joghurt oder Sahne einfach durch pflanzliche Alternativen.

Ein Dip zum Verlieben!

Zum Schluss möchte ich noch meinen Lieblingssnack mit dir teilen. Denn der schmeckt dank selbst gemachtem Dip einfach unfassbar lecker: Knäckebrot und Bärlauch-Feta-Dip. Diese Kombination geht wirklich immer, vor allem, wenn die Kids im Bett sind und ich mir eine Serie im TV anschauen kann.

Kategorietipps

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 11 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):