Köstliche Desserts für Weihnachten

Desserts für Weihnachten
Leicht und fedrig wie eine Wolke, süß wie ein Engelskuss und geschmackvoll wie eine Sternschnuppenexplosion - so fühlt sich das perfekte weihnachtliche Dessert an. Es muss so gelungen sein, dass man nach einem üppigen Hauptgang noch Lust auf einen Nachtisch hat und gleichzeitig so leicht, dass der Abend danach nicht an Bauchschmerzen und Völlegefühlen scheitert. Keine leichte Aufgabe! In dieser Kategorie gibt es deshalb herrlich leckere Desserts für Weihnachten zum Stöbern, Entdecken und Nachmachen.


Der krönende Abschluss

Weihnachten bedeutet Familienzeit. Das Festessen spielt dabei eine wichtige Rolle, denn an Weihnachten kommen Gerichte auf den Tisch, die man das restliche Jahr nicht unbedingt zwischen die Zähne bekommt. Die größte Aufmerksamkeit bekommt dabei das aufwendige Hauptgericht, das in vielen Familien aus Entenbraten, Wild oder Rinderrouladen besteht, aber ein passendes Dessert zum Abschluss gehört ebenfalls fest ins Weihnachtsrepertoire. Besonders bei Kindern und Naschkatzen ist der letzte Gang der Höhepunkt des Menüs und darf auf keinen Fall fehlen.

Desserts für Weihnachten landen im Extramagen

Kennst du dieses Phänomen: Man ist pappsatt, schafft sogar den Teller nicht ganz auf, aber wenn das Dessert kurze Zeit später auf den Tisch kommt, kann man doch nochmal reinhauen. Da MUSS es doch einen Extramagen geben, der sich nur beim Anblick von Süßem öffnet, oder etwa nicht?

Das stimmt natürlich nicht, aber eine wissenschaftliche Erklärung für dieses Phänomen gibt es trotzdem: Unser Magen ist nämlich gar nicht so anspruchslos, wie man meinen könnte. Hauptsache Essen? Fehlanzeige! Genau genommen mag es der Magen abwechslungsreich - ein bisschen von allem eben. Beim Essen von beispielsweise einem Hauptgang setzt dann nach einiger Zeit die sensorische Sättigung ein, das bedeutet, dein Magen signalisiert dir: Ich bin satt. Eigentlich hat er aber nur von dieser einen Speise genug, denn sobald etwas anderes vor dir steht (wie ein köstlich-cremiges Tiramisu), sendet dein Magen erneut ein Essenssignal ab. Dieser Prozess ist ein überlebenswichtiger Reflex, der seit Ewigkeiten in unseren Genen verankert ist. So stellt der Körper sicher, dass möglichst viele verschiedene Nährstoffe in unser Inneres gelangen und er allzeit bestens versorgt ist.

Praktische Desserts für Weihnachten

Festliche Desserts bestehen aus Zimt, Vanille, Schokolade und Kakao, aus gehackten Pistazien, gemahlenen Mandeln und kernigen Walnüssen, aus fluffiger Sahne, Früchten und herrlich knusprigen Teigstückchen. Die Auswahl ist wirklich riesengroß. Aufwendig muss das Dessert für Weihnachten aber gar nicht sein. Am besten eignen sich Rezepte, die sich gut vorbereiten lassen. Egal was für eine leckere, hübsch anzusehende Nachspeise du im Sinn hast - es bringt nichts, wenn du dafür stundenlang in der Küche verschwindest und deine Gäste auf dich und das himmlische Süße warten müssen.

Rezepte, die du gut vorbereiten kannst, sind folgende:
  • Löffelglück: Desserts im Glas sind direkt portioniert, lassen sich leicht an deine Gäste verteilen und können schon am Vortag oder Morgen abgedeckt in den Kühlschrank verfrachtet werden.
  • Eiszeit: Eis oder Parfaits punkten im Thema Unkompliziertheit. Sie können schon Wochen vorher vorbereitet und eingefroren werden.
  • Feste Desserts: Panna Cotta, Pudding, Götterspeise und Mousse-au-chocolate - ihnen allen machen ein paar Stunden im Kühlschrank nichts aus.
  • Kuchen: Können morgens fertig gebacken werden oder während des Hauptgangs im Ofen verweilen: Tarte, Kuchen und Muffins.

Desserts für Kinder an Weihnachten

Der Spruch „Das Auge isst mit” trifft auch bei Kindern zu. Eine Schokomousse, die wie ein Rentier verkleidet ist, ein Quarkdessert, das einem geschmolzenen Schneemann gleicht oder süße Butterplätzchen in Teddybär-Form - mit diesen Desserts macht man Kinder glücklich. Sowohl die Zubereitung als auch das spätere Verspeisen wird deinen Kindern fröhliches Kichern und glänzende Augen entlocken. Was gibt es an Weihnachten Schöneres?

Kategorietipps

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 8 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):


Kommentare

Marion (16.12.2023) Die rezepte lesen sich alle sehr lecker. Man weiss nicht was man zuerst machen soll.

antworten antworten
Marion (16.12.2023) Sehr schöne familienfreundliche rezepte. Gut umsetzbar. Sehr lecker.koche gerne nach.

antworten antworten