Lebensmittel im überblick

Gesunde Ernährung basiert auf gesunden Lebensmitteln. Doch auch auf die Zusammensetzung der einzelnen Produkte zu einem vollwertigen und abwechslungsreichen Speiseplan kommt es an. Wie sich das umsetzen lässt, erläutere ich in diesem Beitrag.
Obstlexikon


Feine Früchtchen: Die besten Tipps, damit Kinder genug Obst essen.

Gemüselexikon


Gesunde Kindheit: So essen Kinder gerne viel Gemüse.


Lebensmittelkategorien

Grundsätzlich können wir Nahrungsmittel in Gruppen unterteilen. Zu den grundlegenden Lebensmittelgruppen gehören:

  • Eiweiße
  • Fette
  • Kohlenhydrate
  • Ballaststoffe
  • Vitamine
  • Mineralstoffe und
  • Spurenelemente


Diese Nährstoffe benötigt jeder Mensch, um gesund und leistungsfähig zu sein. Und jeder dieser Nährstoffe erfüllt eine besondere Aufgabe im Körper.

Eiweiße oder auch Proteine

sind vor allem in tierischen Produkten wie Eiern, Käse oder Fleisch zu finden, aber auch Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte und Bohnen oder Nüsse verfügen über viele Eiweiße. Sie sind an der Bildung von Muskeln und Knochen beteiligt und wichtig für schönes, glänzendes Haar.

Fette oder auch Lipide

sind neben den Kohlenhydraten wichtige Energielieferanten. Außerdem sind sie am Aufbau unserer Zellen beteiligt und fungieren als wärmende Isolierschicht unter der Haut. Unterschieden wird zwischen gesunden Fetten, wie sie in Seefisch vorkommen, und ungesunden, verarbeiteten Fetten, wie sie zum Beispiel in frittierten Speisen stecken.

Kohlenhydrate

machen die größte Menge in der Nahrung aus und sind ebenfalls wichtige Energielieferanten. Sie bestehen aus Zuckermolekülen und sind der Treibstoff für Muskeln, Nerven und Gehirn. Die meisten Kohlenhydrate befinden sich in Getreide, Kartoffeln und Nudeln.

Ballaststoffe

sind die unverdaulichen Teile pflanzlicher Lebensmittel, zum Beispiel von Früchten oder Gemüse. Sie bedingen eine gesunde Darmflora und stärken damit das Immunsystem.

Warum sind die einzelnen Lebensmittelgruppen wichtig?

Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate und Co. gehören zu einer gesunden Ernährung, weil sie alle spezifische Aufgaben im Körper erfüllen. Fehlt eine dieser Gruppen im Speiseplan, so wirkt sich das auf das gesunde Gleichgewicht aus. Besonders Familien mit Kindern sollten auf eine ausgewogene Ernährung mit vielen unverarbeiteten Lebensmitteln aus den verschiedenen Gruppe achten.

Was kommt bei uns täglich auf den Tisch?

Ich versuche mich im Alltag nach der Ernährungspyramide zu richten. Danach bilden wenig gesüßte Getränke wie Wasser oder Saftschorlen die Basis. An zweiter und dritter Stelle folgen pflanzliche Lebensmittel, also Gemüse und Obst sowie Getreideprodukte – hier verwende ich häufig Vollkorn. Sie sollten Zweidrittel einer Mahlzeit ausmachen.

Tierische Erzeugnisse wie Fleisch und Fisch, Milchprodukte und Eier stehen an vierter Stelle. Sie ersetze ich oft und gerne durch Hülsenfrüchte wie Linsen oder Kichererbsen. Sparsam bin ich bei ölen und Fetten, die an fünfter Stelle der Pyramide stehen. Dabei achte ich auf Qualität und verwende zum Beispiel ein kaltgepresstes Olivenöl zum Braten.

Süßigkeiten, Snacks und Knabbereien verteile ich nur sparsam. Sie kommen nicht täglich auf unseren Tisch, sondern nur in besonderen Momenten.