Bunte Weihnachtsplätzchen für den Weihnachtsteller

Weihnachtsplätzchen dürfen auf dem Weihnachtsteller nicht fehlen. Einfache und ausgefallene Rezepte mit Bild zum Ausstechen, als Rollenkekse und anderes Gebäck warten in meiner Rezeptsammlung auf euch.

Weihnachtsplätzchen für den Weihnachtsteller

Unsere liebsten Plätzchenrezepte für die Weihnachtszeit

Schwarz-Weiß-Gebäck

Einfach, geht schnell

250 g weiche Butter
125 Puderzucker
350 g Mehl
2 EL Kakao

Verknetet die Butter mit dem Puderzucker und dem Mehl zu einem geschmeidigen Teig. Dann teilt ihr den Teig und knetet unter eine Häfte den Kakao unter. Jetzt mischt ihr den hellen und den dunklen Teig ganz grob, so dass ein Schwarz-Weiß-Muster entsteht.

Formt dünne Würste aus dem Teig, wickelt sie in Klarsichtfolie ein und stellt sie für mindestens 1 Stunde kalt. Dann schneidet ihr dünne Scheiben, gebt sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und backt sie bei 180°C Ober- / Unterhitze für etwa 12 Minuten.


Knopfkekse

sehr beliebt bei Kindern

Knopfkekse Weihnachtsplätzchen

250 g Mehl
100 g Zucker
125 g weiche Butter
1 TL Backpulver
2 EL Milch
Abrieb einer Zitrone

Zum Verzieren
Puderzucker + Zitronensaft
Bunte Zuckerstreusel

Mischt zuerst das Mehl mit dem Backpulver und dem Zucker und gebt dann die Milch, die Butter und den Zitronenabrieb dazu. Knetet alle Zutaten zu einem festen Teig und formt aus ihm kleine Rollen. Wickelt die Rollen in Klarsichtfolie und stellt sie für mindestens 2 Stunden kalt.

Anschließend schneidet ihr dünne Scheiben und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Stecht mit einem Holzstäbchen zwei kleine Knopflöcher in die Kekse und backt sie dann bei 180°C Ober- / Unterhitze für etwa 10 Minuten. Anschließend lasst ihr sie gut auskühlen.

Verrührt Puderzucker mit etwas Zitronensaft zu einem cremigen Zuckerguß und stellt euch ein kleines Schälchen mit Zuckerstreuseln bereit. Dann wendet ihr die Ränder eurer Knopfkekse zuerst im Zuckerguss und anschließend in den Streuseln. Lasst sie trocknen und verpackt sie dann luftdicht in einer Keksdose.

Marmeladen-Kekse

auch als Spitzbuben bekannt

Marmeladenkekse gefüllte Weihnachtsplätzchen

300 g Mehl
100 g Mandeln
200 zimmerwarme Butter
2 Eier
Zitronenabrieb einer Zitrone

Zum Verzieren
Himbeergelee o.ä.
Puderzucker

Knetet alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig und stellt ihn für mindestens 1 Stunde kalt. Dann rollt ihr ihn auf einem bemehlten Untergrund dünn aus und stecht runde Kekse aus. Für jeden fertigen Marmeladenkeks braucht ihr 2 runde Kekse.

Gebt die ausgestochenen Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech und stellt euch ein zweites Blech daneben. Nun stecht ihr aus der Häfte der Kekse auf eurem Backblech einen kleinen Stern oder eine andere Form aus und legt diesen ausgestochenen Keks auf das zweite Backblech. Backt eure Kreise bei 180°C für etwa 10 Minuten. Dann bestreut ihr die runden Kekse mit dem Loch mit Puderzucker und streicht die anderen runden Kekse mit dem Himbeergelee ein. Anschließend braucht ihr die Kekse nur noch zusammensetzen. Die ausgestochenen Kekse auf dem Extrablech backt ihr auch für 8 Minuten und verziert sie nach dem Erkalten ganz nach Belieben wie normale Ausstechkekse.


Schokoladen-Plätzchen

Sehen aus wie kleine Schokobrote und sind leicht zu machen

Schokoladenplätzchen

Für den Teig
350 g Zartbitter-Schokolade
50 g Butter
100 g Zucker
125 g Mehl
100 g gemahlenen Mandeln
1 TL Backpulver
3 EL Milch
3 Eier
optional 1 TL Vanillepulver

für die Zuckermischung
je 50 g Zucker und 50 g Puderzucker

Schmelzt die Schokoalde mit der Butter im Wasserbad. In der Zwischenzeit schlagt ihr die Eier mit dem Zucker und dem Vanillepulver schaumig und mischt das Mehl mit dem Backpulver. Knetet dann alle Zutaten zu einem glatten Teig und stellt ihn für mindestens 1 Stunde kalt. Achtung: das ist eine sehr klebrige Angelegenheit.

Formt dann aus dem Teig Rollen und schneidet diese in dünne Scheiben. Aus jeder Scheibe formt ihr dann eine kleine Kugel, die ihr in der Zuckermischung wälzt. Legt sie mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und backt sie bei 200°C Ober- /Unterhitze für 8 Minuten.

Butterkekse mit Nougat und Zuckerkirschen

Etwas aufweniger, aber wunderschön

Butterkekse mit Nougat und Belegkirschen

Für den Teig
500 g Mehl
250 g Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
1 Prise Salz

Zum Verzieren
150 g Nougat
Süße Belegkirschen
Zuckerguß oder Schokoglasur

Knetet Mehl, Butter, (Vanille-)Zucker, Ei und Salz zu einem feinen Mürbeteig, wickelt ihn in Frischhaltefolie und stellt ihn für mindestens eine Stunde kalt.

Anschließend rollt ihr den Teig dünn aus und stecht runde Kreise aus. Ich nehme dafür sehr gern diese Ausstecher*. Gebt die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech und stecht dann aus der Hälfte der Kekse erneut einen etwas kleineren Kreis aus. Die ausgestochenen Kreise gebt ihr auf ein zweites Backblech.

Dann backt ihr alle Kekse nacheinander bei 180°C Ober- und Unterhitze für etwa 10 Minuten und lasst sie gut auskühlen.

Die Ringe bestreicht ihr dann mit Zuckerguss oder einer Schokoglasur und ihr könnt sie auch nach Belieben mit Streuseln bestreuen.

Erwämt den Nougat im Wasserbad und beschmiert die Kreise damit. Dann setzt ihr jeweils einen Ring auf einen Kreis und drückt eine Belegkirsche in der Mitte fest.

Nusstaler mit Nougat

Mamas Lieblinge

Nusstaler mit Nougat

Für den Teig
300 g Dinkelmehl
50 g gehackte Nüsse nach Wahl (Haselnüsse, Walnüsse, Cashewkerne)
150 g Zucker
1 Prise Salz
200 g weiche Butter
1 Ei

Zum Füllen und Verzieren
200 g Nougat
150 g Zartbitterkuvertüre
halbe Walnüsse

Knetet alle Zutaten für den Teig zu einem geschmeidigen Mürbeteig, wickelt ihn in Frischhaltefolie und stellt ihn für 1 Stunde kalt.

Dann rollt ihr den Mürbeteig dünn aus und schneide kleine Kreise aus. Backt sie auf einem mit Backpapier belegtem Blech für 10 Minuten und lasst sie auskühlen.

Dann schmelzt ihr den Nougat im Wasserbad und beschmiert immer einen Keks damit und setzt einen zweiten oben drauf als Deckel.

Anschließend erhitzt ihr eure Kuvertüre, streicht die Nusstaler damit ein und klebt eine Walnusshälfte als Garnitur auf der Schokolade fest.

Orangensterne

Fruchtig und zart
Orangensterne Weihnachtsplätzchen


Für den Teig
200 g Weizenmehl
150 g Puderzucker
100 g zarte Haferflocken
1 Prise Salz
2 Eier
100 g weiche Butter
Abrieb einer Orange

Als Glasur
Puderzucker
Orangensaft (oder Orangenlikör für Erwachsene)
Hagelzucker

Mischt alle Zutaten für den Teig zusammen und knetet sie zu einem glatten Teig. Formt eine Kugel, wickelt sie in Frischhaltefolie ein und stellt sie für eine Stunde kalt.

Anschließend rollt ihr den Teig dünn aus und stecht Sterne aus. Ich mag für diese Kekse am liebsten die Eiskristall Ausstecher*. Heizt den Backofen auf 180°C Ober- /Unterhitze auf und backt die Plätzchen für 10-12 Minuten. Lasst sie dann gut auskühlen.

Für die Orangenglasur gebt ihr soviel Orangensaft oder –likör zum Puderzucker, dass ein geschmeidiger Guß entsteht. Pinselt die Kekse damit ein und bestreut sie mit Hagelzucker.

Hexenhaus aus Butterkeksen

Hexenhaus aus Butterkeksen
zum Rezept

Butterplätzchen

Butterplätzchen
zum Rezept

Energiebällchen

Energiebällchen
zum Rezept

 vegetarisch stillfreundlich kleinkindtauglich

Falsche Zimtsterne

Falsche Zimtsterne
zum Rezept

Fruchtige Makronen

Fruchtige Makronen
zum Rezept

 vegetarisch stillfreundlich kleinkindtauglich

Heidesand-Plätzchen

Heidesand-Plätzchen
zum Rezept

Kekse am Stiel

Kekse am Stiel
zum Rezept

Lebkuchenkerzen

Lebkuchenkerzen
zum Rezept

Nougat-Kipferl

Nougat-Kipferl
zum Rezept

Schneemänner aus Pfeffernüssen zum Verschenken

Schneemänner aus Pfeffernüssen zum Verschenken
zum Rezept

Pin mich!

Weihnachtsplätzchen für den bunten Weihnachtsteller


CD-Tipp


Buch-Tipp

Spiele für unterwegs

Unsere Gebäckpresse